31.08.2014, 10:02 Uhr

Sensationell: Südburgenland überrascht mit Remis in Neulengbach

Südburgenlands Spielerinnen durften über ein 1:1-Remis in Neulengbach jubeln
Neulengbach: Wienerwaldstadion |

Koch-Elf luchst dem Serienmeister ersten Punkt seit April 2013 ab

Der FC Südburgenland schaffte in Neulengbach wieder eine Auswärtsüberraschung und schrammte an der großen Sensation nur knapp vorbei.
Goalgetterin Nina Burger kehrte nach ihrem USA-Aufenthalt bei Profiligaclub Houston Dash wieder in die Heimat zurück und fand in ihrem ersten Spiel auch nach wenigen Minuten gleich eine Möglichkeit vor, spielte aber ab statt es alleine zu versuchen.
In der 19. Minute jubelten dann die Gäste. Nach Flanke von Kapitänin Susanna Koch köpfelte Szabina Talosi zum 0:1 ein. Eine Sensation lag in der Luft. Während Neulengbach zwar spielbestimmend war, gab es nur wenige echte Tormöglichkeiten, da die südburgenländische Defensive kompakt stand. So ging es mit dem 1:0 für Südburgenland in die Pause.

Gstöttner rettet Punkt
Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild, Neulengbach drückte, Südburgenland versuchte es mit Konter und hatte durch Tanja Legenstein sogar die Chance auf ein zweites Tor.
Neulengbach stellte um und brachte mit Maria Gstöttner eine weitere Offensivkraft für die Nordburgenländerin Stefanie Kremener (75.). Wenige Minuten später erwies sich der Wechsel von Neo-Trainer Peter Herglotz (ebenfalls Burgenländer) als goldrichtig. Nach einem Eckball erlöste sie Neulengbach mit einem Schuss aus kurzer Distanz (78.). Im Finish war es dann Ivana Balazikova, die einen weiteren Südburgenland-Treffer und somit einen möglichen Sieg auf den Beinen hatte.
Bitterer Beigeschmack dieses Erfolgs war für die Südburgenländerinnen die Ampelkarte für Doris Adamovics nach Foulspiel kurz vor Schluss (84.).

Juniors dominieren 1b

Gleich im Anschluss an das Bundesligaspiel trafen beide 1b-Mannschaften aufeinander. Dabei gab es für Südburgenland nichts zu holen.
Maria Gstöttner brachte die Juniors in Führung (24.), Rachel Carroll erhöhte vor der Pause auf 2:0 (40.). Praktisch mit Wiederanpfiff stellte Gstöttner auf 3:0. Kurz darauf war es Katharina Meyer, die für die Entscheidung sorgte (52.). Der Elfmetertreffer zum 5:0 durch Julia Hickelsberger (87.) war nur noch eine Draufgabe.

Sieg und zwei Remis

Südburgenland und Neulengbach haben eine traditionsreiche Geschichte. Im einzigen Cupfinale des FC Südburgenland 2004 ging man gegen die Niederösterreicherinnen, die seit 2002/03 sämtliche Meistertitel (insgesamt 12) einheimsten, unter. Doch danach folgten neben einigen bitteren und hohen Pleiten, wie sie praktisch alle anderen Bundesligateams gegen den Serienmeister erlitten, auch einige Sternstunden.
Bereits 2004 konnte Südburgenland überraschen, in Neulengbach remisieren und damit den Niederösterreicherinnen den letzten Punkteverlust vor Heimpublikum für über sechs Jahre abringen, bis im Juni 2010 Innsbruck mit einem 1:1 eine Überraschung schaffte und Oktober 2010 abermals die Südburgenländerinnen mit einem 1:1 eine Fussballhistorie der Frauenbundesliga hinzufügte (Tore: Monika Gerzova bzw. Maria Gstöttner).
Eine Sternstunde erlebte der FC Südburgenland in Jabing, als die Mannschaft am 13. September 2009 Neulengbach mit dem 1:0-Sieg (Tor: Veronika Tajmel) die erste Niederlage nach rund zwei Jahren - und die erst dritte Niederlage seit 2004 - zufügte.
Danach ließ Neulengbach kaum Punkte liegen. Es gab seit September 2009 gerade zwei Niederlagen - 0:1 Spratzern (2013), 0:1 LUV Graz (2012) - und drei Remis - 1:1 Innsbruck (2010), 1:1 Südburgenland (2010), 0:0 Spratzern (2011) - für Neulengbach zu verbuchen.

Neulengbach: 203 Siege, vier Remis, sechs Niederlagen
Insgesamt gab es für Neulengbach seit ihrer ersten Meistersaison 2002/03 in 12 Jahren in der Meisterschaft bei 203 Siegen gerade vier Remis und sechs Niederlagen. Zwei Remis und eine Niederlage davon gegen den FC Südburgenland, eine Niederlage und ein Remis gegen Spratzern, eine Niederlage gegen LUV Graz, sowie Kleinmünchen, ein Remis gegen Innsbruck und zwei Niederlagen gegen Landhaus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.