30.05.2016, 13:53 Uhr

Sommerkonzert des Waidhofner Kammerorchesters

(Foto: privat)
WAIDHOFEN/YBBS. Zum Sommerkonzert lädt das Waidhofner Kammerorchester am Sonntag, 19. Juni, um 11 Uhr ins Schlosscenter Waidhofen. Das Orchester und sein künstlerischer Leiter und Dirigent, Wolfgang Sobotka, haben sich für die Konzerte nicht nur ganz besondere Werke ausgesucht, sondern einen lieb gewonnenen Freund eingeladen, um den Solopart in Édouard Lalos Konzert für Violoncello zu übernehmen – Tamás Varga.

Eröffnet werden die Sommerkonzerte mit der Ouvertüre zu Carl Maria von Webers romantischen Oper „Der Freischütz“. Eine Ouvertüre, die alle Charaktere der Oper vorstellt – da erklingen böse Mächte, die Brautjungfern, das Liebessehnen von Max und Agathe, der dunkle Wald und schließlich das gute Ende durch den Auftritt des Eremiten.

Mit Édouard Lalos Konzert für Violoncello in d-moll wird Solocellist der Wiener Philharmoniker, Tamás Varga, ein Werk zur Aufführung bringen, das in enger Zusammenarbeit mit dem belgischen Cellisten Adolphe Fischer entstand. Er brachte das Werk 1877 zur Uraufführung. Alles in allem stellt das Werk eine große Erzählung in drei Sätzen dar, wobei das schnelle Wechselspiel zwischen Orchesterakzenten und Solocello eine reizvolle Herausforderung darstellen.

Mit der Symphonie Nr. 6, der „Pastorale“, von Ludwig van Beethoven wird ein Stück Natur in die Konzertsäle gebracht. Mit der „Pastorale“ schuf Beethoven ein Schlüsselwerk für alle folgenden Programmmusiken des 19. Jahrhunderts. Die fünf Sätze „Erwachen heiterer Gefühle bei der Ankunft auf dem Lande – Szene am Bach – Lustiges Zusammensein der Landleute – Gewitter und Sturm – Hirtengesang. Frohe und dankbare Gefühle nach dem Sturm“ laden alle Zuhörerinnen und Zuhörer auf eine innere Reise durch die Natur ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.