25.05.2016, 13:05 Uhr

Freitag, der 13. - ein Pechtag für türkisches Ehepaar

Freitag der 13. War für ein türkisches Ehepaar alles andere als ein Glückstag. Sie fuhren an diesem Tag um 22 Uhr von der Außenringautobahn bei Alland ab und parkten ihr Auto am Parkplatz einer Tankstelle. Plötzlich erschien ein Unbekannter, ging um ihr Fahrzeug und verschwand wieder.
Später wurde die wahrscheinliche Vermutung vom Lenker geäußert, dass dieser Unbekannte einen Reifen aufgestochen habe. Der Pneu hatte eine Einstichstelle von drei Zentimetern.
Der Unbekannte tauchte bald wieder auf und erkundigte sich nach der Straße nach Ljubljana. Gleichzeitig kam ein zweiter Mann und fragte den türkischen Lenker, ob er denn Probleme mit seinem Reifen hätte. Der Angesprochene verneinte und drohte damit, die Polizei zu rufen. Daraufhin verschwanden die beiden und der genervte Lenker begann den Reifen zu wechseln.
In diese Arbeit vertieft, merkte er nicht, wie die beiden sich an sein Fahrzeug heranschlichen und einer die Beifahrertür öffnete um ins Innere zu kommen. Sie wurden sehr wohl aber von der Ehefrau des Lenkers beobachtet und sie schrie laut um die Polizei. Da flüchteten die beiden Ganoven ohne etwas gestohlen zu haben. Das Ehepaar hatte allerdings einen Schaden von 70 Euro – die Reparatur des Reifens.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.