12.03.2016, 16:07 Uhr

Gabis Bad Vöslauer Einkaufsblog vom 12. März

Zwei Mädchen im Schokolädchen. Mit Tanja Vienop im Tee- und Schokolädchen in der Wr. Neustädterstraße.
Wieviele Schritte braucht es, um eine Runde durch Bad Vöslau zu drehen? Das wollte ich am Samstag wissen und mit ein paar Einkaufs-Erledigungen verbinden.

Also marschierte ich bei mir daheim los (Bellevue), zur Apotheke zum Erlöser, um eine Salbe abzuholen, dann die Hochstraße runter - und zum mir bereits mehrfach empfohlenen "Schokolädchen" von Tanja Vienop. Ich wusste, es ist ein kleines Geschäft irgendwo in der Nähe vom "Kuli" - aber woooo? Ein paar Schritte Richtung "Pferd" wurde ich fündig - und sündig. Ich kaufte diverse Zotter-Schokoladen um 11,50 Euro. Es kann ja nie schaden, einen kleinen Vorrat daheim zu haben, auch wenn man eigentlich etwas abspecken will, so knapp vor der Badesaison.

Traurig natürlich, dass ich auf meinem Marsch die Hochstraße hinunter so viele verklebte Auslagenscheiben sehen musste. Aber auch an der Wr. Neustädterstraße. Ehemaliger Anker: zu. Bipa: zu. Irgendwie hab ich das Gefühl, es muss sich was tun, aber was? Was kann man tun? Wo sind die Ideen?

Im Schokolädchen hab ich nett mit der Inhaberin geplaudert und gleich mal mein Geldbörsel vergessen. Das sie mir natürlich sofort nachbringt. Und ich nehme das als Zeichen. Ich will doch schon seit einem Jahr ein neues Geldbörsel - und jetzt stehe ich gerade vor dem Lederwaren-Geschäft "Kirsche's" von Martina Kerschbaumer. Taschen und mehr... - so ist das Motto. Und wirklich werde ich fündig. Eine Geldbörse, die meiner was die Fächeraufteilung betrifft, sehr ähnelt, spricht mich schnell an. Und dann fällt mir ein, dass ich auch schon lange eine kleine schwarze Ausgehtasche haben wollte. Bingo, ich sehe spontan eine, die mir gefällt. Zusammen macht das 100 Euro aus.
Wahrscheinlich komme ich bald wieder, denn ich sehe auch ein paar lässige Ledergürtel hängen, und da brauche ich auch einen oder zwei bei Gelegenheit.

Aber jetzt setze ich meinen Marsch durch Bad Vöslau fort. Im Kurzentrum ist Gesundheitsmesse, da lasse ich ein paar Werte überprüfen. Besonders freut mich, dass meine Reaktionswerte gut sind (muss ja heute noch beim Tennis ran) und mein Cholesterin - und das trotz Vorliebe für Brat'lfett, Grammelschmalz und Blunz'n. Ja, Fleischhauer Ivankovits wird spätestens nach Ostern bzw. wenn ich mein Soll-Gewicht wenigstens annähernd erreicht habe, wieder Besuch von mir bekommen...

Vom Kurzentrum den Suppé-Weg hinauf zum Bellevue und daheim bin ich.

Insgesamt habe ich heute in Bad Vöslau also 110 Euro ausgegeben, 3600 Schritte (ca. 2 Kilometer) zurückgelegt und 170 Kalorien verbraucht. Eigentlich wirklich eine kleine Runde. Wenn man keine anderen Wege zu erledigen und nichts Schweres zu transportieren hat (aber wie oft hat man das schon?), kann man im Zentrum wirklich gut zu Fuß einkaufen.

Einmal mehr haben zwei nebeneinander liegende Geschäfte voneinander profitiert - Schokolädchen und Kirsche's.

Nicht zu vergessen mein Stopp bei der Trafik am Badplatz - 2 Briefmarken hab i auch gebraucht...

Was ist der Bad Vöslauer Einkaufs-Blog: Hier geht's zu meinen Motiven.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.