20.04.2016, 13:49 Uhr

Parkplätze werden ausgebaut, Busverkehr "mager"

BAD VÖSLAU. BAD VÖSLAU. Die Parkplätze beim Bahnhof werden schon 2017 erweitert. Das ergaben Gespräche zwischen ÖBB, Land Niederösterreich und Gemeinde. Westlich sollen dann 221 Stellplätze angeboten werden, östlich 158. Der Ausbau soll knapp eine Million Euro kosten, berichtet Verkehrsausschuss-Vorsitzender Jörg Redl im Gemeinderat. Weitere 500.000 Euro - aufgeteilt auf ÖBB, Land und Gemeinde - sollen in den Ausbau der Bike-and-Ride-Anlage investiert werden. Während also für die Parkmöglichkeiten rund 1,5 Millionen in die Hand genommen werden, bleibt der Busverkehr ein Sorgenkind.
Was sagt dazu der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR), der den öffentlichen Verkehr in der Region koordiniert? "Ganz ins Leere läuft diese Kritik nicht", sagt VOR-Sprecher Georg Huemer. "Der VOR begrüßt den Ausbau der Park- and Ride-Möglichkeiten entlang der viel genutzten Schienenstrecken. Was den Zubringerverkehr zum Bahnhof Bad Vöslau betrifft, ist eine direkte Anbindung weniger aus finanziellen, als aus fahrplantechnischen Gründen in vielen Fällen schwierig: Die meisten Busse sind auf die Schulbeginn- und Endzeiten (z. B. in Gainfarn) bzw. auf den Bahnverkehr in Baden abgestimmt - was einer an sich anstrebenswerten Anbindung an den Bahnverkehr im Bad Vöslau entgegensteht. Der VOR ist dennoch bestrebt, die Anbindungen der Regionalbusse am Bahnhof Bad Vöslau zu optimieren. Eine wirklich umfangreiche Umgestaltung ist im Rahmen einer entsprechenden Ausschreibung im Jahr 2019 vorgesehen."

Zur Sache

Direkte Busverbindungen (Kosten: 2,20 Euro) vom Bahnhof Vöslau nach Großau gibt wochentags um 7.05, 12.19, 14.09, 15.57 und 19.04. In die umgekehrte Richtung fährt wochentags nur ein Bus direkt - und zwar um 13.32 ab Großau. Der Fahrweg beträgt an sich 10 Minuten, mit mehrfachem Umsteigen - z. B. in Baden - kann er über eine halbe Stunde dauern. Der Fußweg vom Bahnhof zum besser vernetzten Badplatz ist ein Kilometer (13 min).
www.vor.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.