11.10.2016, 13:43 Uhr

Bio-Trendsetter in Baden

(Foto: psb / dusek)
BADEN: Die Bio-Regio-Messe war ein nicht ganz unerwarteter Erfolg, denn Im südlichen Umfeld von Wien gab es eine derartige Veranstaltung in Baden bislang noch nicht. Der Obmann des Vereins zur Förderung einer biologischen, regionalen Lebensweise, DI Roland Lackinger, hat mit dieser Messe Biologisches und Regionales ins Rampenlicht gerückt.
Die Ausstellerinnen und Aussteller mit den Schwerpunkten Lebensmittel, Kosmetik, Bekleidung, biologische Produktion und biologisches Gärtnern standen bei der „Bio-Regio-Baden–Messe“ in Baden im Mittelpunkt.

Horizont erweitert

Baden – bekannt als Klimabündnis- und Fairtrade-Gemeinde – erweiterte somit den Horizont zu diesem Thema enorm.
Der Anbau von Gemüse, die Arbeit und schlussendlich das Vergnügen des Verzehrens wird bewusst gemacht und damit auch der biologische Gedanke. Frisches Gemüse aus nächster Nähe genießen heißt nicht nur uns gesund zu ernähren, auch die Umwelt wird damit geschützt und das bedeutet einen wichtigen Aspekt in der heutigen Zeit. Die Vielfalt von Gemüsesorten und dabei auch Neues entdecken hat mit dem Thema Bio den Nagel auf den Kopf getroffen.

Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek: „Biologisch macht glücklich - sowohl den Konsumenten als auch den Produzenten. Viel Erfolg beim Weitertragen für eine umsichtige, biologische und regionale Lebensweise!“


Bild 2: Gruppenbild Bio-Regio-Baden–Messe in Baden

Bild 4: Obmann des Vereins zur Förderung einer biologischen, regionalen Lebensweise DI Roland Lackinger,
Alrun Lackinger, Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek, „Frau in der Wirtschaft“ Sabine Wolfram, Ziege M-Black (bunte Edelziege aus Hölles)
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.