24.05.2016, 08:32 Uhr

Auto prallte gegen Zug

(Foto: Neumayr)
BURGKIRCHEN. Ein 78-jähriger Autofahrer dürfte laut Polizei das Rotlicht bei einem Bahnübergang in Sankt Georgen an der Mattig übersehen haben und kollidierte mit dem Zug.

Der Pensionist aus Kirchdorf am Inn war mit seinem Auto am 23. Mai gegen 9.50 Uhr auf der Hartforst Landesstraße L1055 Richtung Ortsgebiet St. Georgen unterwegs. Beim Übersetzen des Bahnüberganges der Bahnlinie Braunau-Salzburg übersah er aus unbekannten Gründen das Rotlicht und den herannahenden Zug.

Der 29-jährige Lokführer aus Salzburg konnte trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung den Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern. Am Auto entstand Totalschaden. Der 78-Jährige wurde ins Krankenhaus Braunau eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.