31.03.2016, 13:37 Uhr

KTM berichtet von fünften Rekordjahr in Folge

Vorstandsvorsitzender Stefan Pierer kann sich entspannt zurücklehnen. Er kann auf ein weiteres Rekordjahr zurückblicken. (Foto: KTM)

Absatz lag bei 180.801 Stück, der Umsatz bei 1,02 Milliarden Euro.

MATTIGHOFEN. KTM bleibt auch weiterhin die weltweit am schnellsten wachsende Motorradmarke. Das belegen die jetzt veröffentlichten Zahlen für das Geschäftsjahr 2015. Demnach konnte KTM den Absatz erneut steigern und 2015 zum fünften Mal in Folge ein neues Rekordniveau erreichen. Erstmals wurde die Milliarden-Euro-Umsatzgrenze geknackt. Über 180.000 verkaufte Motorräder der beiden Konzernmarken KTM und Husqvarna bedeuten eine 14-prozentige Absatzsteigerung. Neben Umsatz und Absatz konnte KTM auch das Ergebnis deutlich steigern. Mit einem erwarteten EBIT von 95 Millionen Euro hat KTM für das vergangene Jahr ein Rekordergebnis erwirtschaftet und dieses um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

Standort gestärkt

Das Unternehmen hat 2015 rund 110 Millionen Euro in Mattighofen und Munderfing investiert und damit den Standort weiter gestärkt und ausgebaut. Zum Jahresende waren konzernweit 2515 Mitarbeiter beschäftigt, was ebenfalls eine neue Rekordbeschäftigung darstellt. 372 neue Mitarbeiter wurden aufgenommen, der weitaus größte Teil davon in Österreich.

Ausblick 2016

Der Vorstand der KTM AG erwartet für das Geschäftsjahr 2016 eine neuerliche Steigerung sowohl bei Umsatz als auch Absatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.