21.05.2016, 16:22 Uhr

Zagler Müslibär ist Oberösterreichs Regionen-Rocker

Florian Zagler freute sich sichtlich über die Auszeichnung der Jungen Wirtschaft. (Foto: cityfoto.at)
LINZ, BEZIRK. Einen überwältigenden Erfolg konnte der Bezirk Braunau am 19. Mai bei der Verleihung des Jungunternehmerpreises 2016 in Linz einfahren. Drei von insgesamt neun Preisträgern in drei Kategorien kommen aus dem Bezirk. WKO-Braunau-Obmann Klemens Steidl: „Es gibt ein gutes Gefühl, wenn man erlebt, welch innovative und dynamische Jungunternehmer unsere regionale Wirtschaft beflügeln“.

Zwei Regionen-Rocker

Mit dem Jungunternehmerpreis 2016 in Gold und damit Platz 1 in der Kategorie "Regionen-Rocker" wurde "Müslibär" Florian Zagler von der Zagler Bio GmbH in Braunau belohnt. Beste Zutaten, der väterliche Erfahrungsschatz aus 35 Jahren und eine ordentliche Portion Unternehmergeist sind das Erfolgsrezept des jungen Bio-Produzenten. Mit seiner neuen Generation bärenstarker Premium-Produkte erfreut der Müslibär nicht nur heimische Müslifans, sondern sorgt auch in Deutschland, Südtirol und Hongkong für biologischen Frühstücksgenuss.

Gemäß dem Motto „von dahoam für dahoam“ konnte sich Friedrich Werdecker von der SOPO Handelsgesellschaft in Mattighofen den 2. Platz der Kategorie „Regionen-Rocker“ sichern. Unter der Eigenmarke „Elektroland Austria“ vertreibt das Unternehmen im Elektrofachhandelsgeschäft Elektroland auf die Innviertler Region zugeschnittene Haushaltsgeräte. Durch die Verlagerung der Wertschöpfung in einem von multinationalen Konzernen dominierten Geschäftsfeld in die Region entstehen neue Arbeitsplätze „vor der Haustüre“ und nicht in Asien. Auch trägt SOPO/Elektroland soziale Verantwortung. „Fünf Euro von jedem verkauften Gerät werden von uns einbehalten und direkt an sozial Bedürftige im unmittelbarsten Umfeld persönlich übergeben“, betont Werdecker.

Ein Raketenstarter

Der 3. Platz in der Kategorie "Raketenstarter" ging an Johannes Schober von der View Promotion GmbH in Lengau. View ist eine innovative Kombi aus barrierefreiem Notrufsystem und flexibler Werbeplattform für Liftanlangen. Der moderne Display bringt dem Aufzugsbetreiber dank des intelligenten, kameragestützten Systems mehr Transparenz im Wartungsbereich und ermöglicht dadurch die Reduzierung der Betriebskosten um rund 50 Prozent. Eine weitere Kostenbremse sind Ersparnisse bei den Wartungskosten. Durch den speziellen Notfall-Ablauf mit zahlreichen visuellen Funktionen wird besonders auf Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen eingegangen.

Den Jungunternehmerpreis der Jungen Wirtschaft erhalten Firmen, die mit neuen Ideen und innovativen Lösungen wichtige Impulse für Oberösterreichs Wirtschaft setzen und zeigen, was mit schöpferischer Kraft sowie unerschütterlichem Willen möglich ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.