06.09.2016, 19:02 Uhr

Drei Algerier nach Einbruch mit Hunden und Hubschrauber verfolgt

Drei Algerier versuchten in Götzendorf ein Einfamilienhaus leerzuräumen. (Foto: Fotolia)

Drei Männer stiegen in ein Einfamilienhaus ein und rechneten dabei nicht mit dem Hausbesitzer.

GÖTZENDORF/L. Am Sonntag früh, gegen 2.15 Uhr, versuchten vorerst unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Götzendorf zu gelangen. Der anwesende Hausbesitzer verständigte unverzüglich die Polizei, woraufhin die Täter die Flucht ergriffen.

Die sofort eingeleitete Fahndung unter dem Einsatz mehrerer Polizeistreifen aus dem Bezirk Bruck sowie der Unterstützung der Diensthundestreifen Schwechat und des Hubschraubers des Innenministeriums führte zum Erfolg: Die drei männlichen Tatverdächtigen konnten festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Männer bereits zwei andere Tatorte heimgesucht hatten und insgesamt sechs Fahrräder sowie elektronische Geräte und Fotoapparate gestohlen hatten. Anschließend an die Vernehmungen wurden die drei algerischen Staatsbürger in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Appell der Polizei Bruck

Aktuell richtet das Bezirkspolizeikommando Bruck einen Appell an die Bevölkerung: "Etwaige verdächtige Wahrnehmungen oder Vorkommnisse bitte unbedingt und unverzüglich - zu jeder Tages- und Nachtzeit - unter dem Notruf 133 melden. Nur so kann sichergestellt werden, dass die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen sofort erfolgen bzw. veranlasst werden. Die Polizei dankt für jeden Hinweis aus der Bevölkerung", so das BPK Bruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.