04.08.2016, 09:10 Uhr

Ausgebadet im Freibad?

Droht unseren Freibädern bald das Aus?

BEZIRKE. Frischer Wind weht durch leerstehende Freibäder. Trotz hoher Temperaturen bleiben die Türen geschlossen.

So könnte es in den Frei- und Naturbädern der Bezirke Eferding und Grieskirchen bis 2025 aussehen. Die Bäderstudie des Landes Oberösterreich empfiehlt, das Einzugsgebiet pro Freibad für 15.000 Einwohner bei einer Erreichbarkeit binnen 15 Kilometern zu erweitern. So sollen die 230 Bäder in Oberös-terreich auf 100 reduziert werden. Das würde auch für neun von 15 Bädern in den Bezirken Eferding und Grieskirchen eine Gefährdung und mögliche Schließung bedeuten. Die Gemeindevertreter machen sich bis jetzt noch keine Sorgen um ihre öffentlichen Bademöglichkeiten und sehen keine Schließungsgefahr für die Gemeindebäder. "Die große Aufgabe ist es, den Gemeindehaushalt selbst gut auszugleichen und die Defizite eines Freibades somit als Gemeinde finanzieren zu können", erklärt Grieskirchens Bürgermeisterin Maria Pachner. Meist wird auf gutes Angebot gesetzt und laufend investiert. Dennoch sind heuer vor allem aufgrund der Witterung die Besucherzahlen nicht herausragend. Auch Johann Schweitzer, Bürgermeister von Prambachkirchen, möchte das Bad so lange wie möglich erhalten. "Einzig, wenn große Reparaturen anstehen, könnte es schwierig werden", so Schweitzer. Künftig sind die Förderungen des Landes Ober-österreich nämlich für große Sanierungsmaßnahmen an bestimmte Kriterien gebunden. Dazu zählen eben Einzugsgebiet und Erreichbarkeit, aber auch die wirtschaftliche Führung der Bäder, was für viele Bäder zum Ausbleiben von finanzieller Unterstützung führen könnte. Hadmar Hölzl, Pressesprecher der Grünen, beruhigt jedoch. Vorerst sei die Studie eine Empfehlung, bis die Verhandlungen weitergehen. Dann will Severin Mayr, Sportsprecher der Grünen, statt einem Schließungs- ein Erhaltungskonzept einbringen. So soll die Schließung der Frei- und Naturbäder verhindert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.