08.04.2016, 14:51 Uhr

Kunstausstellung im Stift St. Florian mit über 160 Werken aus aller Welt

(Foto: Stift St. Florian/Kerschbaummayr)
ST. FLORIAN. Einen umfassenden Überblick über das aktuelle Schaffen der Mund- und Fußmaler aus aller Welt präsentierte die Vereinigung der mund- und fußmalenden Künstler in einer Kunstausstellung im Stift St. Florian.

Künstler der ausgestellten Werke sind von Geburt an, durch Krankheit oder Unfall am Gebrauch ihrer Hände gehindert, daher malen sie mit dem Pinsel im Mund oder zwischen den Zehen haltend. Für viele war das Malen in der Anfangsphase nach einem schweren Unfall eine Therapie – oftmals mündete es in einer neuen Aufgabe und wurde bei einigen Berufung und Beruf.

Serge Maudet, der Präsident der Vereinigung verwies in seiner Ansprache darauf, dass die Ausstellung eine wunderbare Gelegenheit sei, künstlerische Fähigkeiten zu zeigen. Österreich war durch die Werke der Mundmaler Paulus Ploier, Josef Habeler, Weldegaber Tekeste und Thomas Pezeshki sowie des Fußmalers Heinz Halwachs vertreten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 23. April geöffnet (Samstag 14-17 und Sonntag 9-12 Uhr).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.