22.08.2016, 16:07 Uhr

Union St. Florian trifft auf Wundertüte

(Foto: F.X. Scharf)

In der sechsten Runde bekommt es St. Florian mit einem unberechnenbaren Gegner zu tun.

ST. FLORIAN. Wer trifft, gewinnt: Das könnte das Motto der nächsten Runde für Union St. Florian sein. Wenn man nämlich nach den bisherigen Saisonspielen des Gegners am Freitag, DSC Deutschlandsberg, geht, ist vor allem eines auffällig: Treffen die Steirer, gewinnen sie oder remisieren. Kassieren sie einen Gegentreffer, verlieren sie. Darunter waren Resultate wie ein 8:0-Sieg gegen ATSV Wolfsberg, ein 6:0-Erfolg in St. Stefan und eine 0:4-Klatsche gegen die SPG FC Pasching/LASK Juniors.

Die "Sängerknaben" möchten ihren zweiten Saisonsieg feiern. Gerade nachdem sie zuhause gegen das Schlusslicht Austria Klagenfurt zwei Punkte verloren haben. Die Florianer verspielten vor eigenem Publikum eine 2:0-Pausenführung. Marco Radovanovic sorgte nach einer Viertelstunde für das rasche 1:0. Klagenfurts Julian Salentinig traf unglücklich ins eigene Tor. In der zeiten Hälfte verpassten es die Hausherren den Sack zuzumachen – vielmehr legten sie dem Gegner zwei Tore auf. Dominic Winkler verursachte einen Elfmeter. Amar Kadic misslang ein Rückpass, der zur Torvorlage wurde. In der Schlussphase ließ Rexhe Bytyci zudem einen Sitzer aus. Es war das dritte Remis in folge für St. Florian. Für die Kärntner war es der erste Punkt der Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.