14.03.2016, 18:09 Uhr

St. Florianer Start-up erobert Deutschland

(Foto: Beerjet GmbH)
ST. FLORIAN (red). Das Start-up-Unternehmen "beerjet" aus St. Florian fasst in der deutschen Fußball-Bundesliga Fuß. Ein Beitrag des Nachrichtensenders N24 im Rahmen des Zweitligaspieles FC St. Pauli gegen den 1. FC Heidenheim bescherte der jungen Firma Bekanntheit. Max Weigl, Sales Vertriebsleiter der Beerjet GmbH in St. Florian, wird seither mit Anfragen überhäuft. Eine Zapfanlage des "beerjet" kann bis zu 1000 Bier pro Stunde zapfen, wie das Unternehmen wirbt. Zu den Kunden zählen neben dem FC St. Pauli bereits Rapid Wien, Borussia Dortmund und die "Wiener Wiesn". Auch die aktuelle Crowdinvesting-Kampagne wurde durch den Bericht beflügelt. Aktuell haben 490 "Crowdpiloten" knapp 500.000 Euro in das Start-up aus St. Florian investiert. Bis 23. März kann noch online gezeichnet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.