11.07.2016, 17:06 Uhr

Beim Schwammerlsuchen verirrt

Beim Schwammerlsuchen verlor sich das Ehepaar aus den Augen (Foto: Friessnegg)

Ehepaar verlor sich beim Schwammerlsuchen. Der vermisste Mann wurde unverletzt wiedergefunden.

STEUERBERG. Ein Pensionistenpaar (65 und 61 Jahre) aus Feldkirchen ging heute Vormittag gemeinsam im Gemeindegebiet von Steuerberg in ein Waldgebiet, um dort Schwammerln zu klauben. Ausgemacht wurde zwischen den beiden, die weder Handy noch Wasser mitführten, dass sie auf „Rufweite“ zusammenbleiben.

Kontakt verloren

Bereits nach ca. 30 Minuten verloren die beiden den Kontakt zueinander. Die Frau suchte ihren Gatten vorerst rund eineinhalb Stunden alleine. Ohne Erfolg. Weil sie sich um ihren Gatten wegen der großen Hitze und dem steilen Waldgelände sorgte, ging sie zur B 93, hielt einen PKW an und verständigte mit dem Handy des Autolenkers die Polizei.
Drei Polizeistreifen starteten sofort eine örtliche Suchaktion. Noch bevor eine großräumige Suche eingeleitet werden musste, konnte der kurzzeitig Vermisste um 14:40 Uhr von einer Polizeistreife neben einem Waldweg sitzend, erschöpft aber unverletzt aufgefunden werden.
Der 65-Jährige gab an, die Orientierung verloren zu haben. Er habe aber aus einer Quelle und der Gurk Wasser getrunken, sei total erschöpft aber unverletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.