17.05.2016, 09:04 Uhr

Dreifacher Nachwuchs bei den Totenkopfaffen

Im Salzburger Zoo haben drei Tiere kurz hintereinander Nachwuchs bekommen. (Foto: Zoo Salzburg)
ANIF (buk). Nach rund fünf Monaten Tragzeit haben im April gleich drei Totenkopfaffen-Babys im Salzburger Zoo das Licht der Welt erblickt. Zuerst wurde das zehn Jahre alte Weibchen "Prinzessin" Mutter, gefolgt von der sechsjährigen "Nayla" und der siebenjährigen "Aymara". Ihr erstes Lebensmonat klammert sich der Nachwuchs auf den Rücken der Mutter und erkundet so die Welt. Danach lassen sich die Kleinen auch von ihren "Tanten" durch das Gehege tragen – ein Kennenlernen und zugleich eine Entlastung für die Muttertiere.

Hauptnahrung der Affenart, die aus den südamerikanischen Regenwäldern stammt, sind Insekten und Früchte. Darüber hinaus stehen auch andere Pflanzenteile wie Nektar, Blüten, Knospen und Blätter sowie Vogel-Eier und kleine Wirbeltiere auf dem Speiseplan. Dass sie ihre Nahrung mit ausgestreckten Armen betrachten, liegt daran, dass Totenkopfaffen bereits von Natur aus weitsichtig sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.