23.03.2016, 10:00 Uhr

Ein Handwerk in Hof erleben

Sich selbst an den Webstuhl bei Christine Sickinger setzen: nach Voranmeldung über den Tourismusverband.

Christine Sickinger lässt Interessierte in die Kunst eines uralten Handwerks eintauchen.

HOF (mek). "Es ist das Spiel mit den Farben, das mich an der Weberei so fasziniert", erzählt Christine Sickinger, die eine Familientradition weiterführt, die bereits die Großeltern ihrer Großeltern einst begonnen hatten. Auf den Treppen zur ihrer Weberei stehen zahllose Spulen mit Wolle in den verschiedensten Farben und Stärken. In der Weberei findet sich noch ein Webstuhl, den ihre Großeltern 1946 selbst gebaut haben.

Weben, solange es geht

"Das Weben beansprucht den ganzen Körper und hält mich fit. Es ist toll zu sehen, wie aus einzelnen Fäden ein Gesamtwerk entsteht", erzählt Sickinger, die für Menschen aus ganz Österreich Teppiche auf Bestellung anfertigt. Zwischen den Zeilen zu lesen, sei dabei genauso gefordert wie eine gute Menschenkenntnis. "Oft sind es die leisen Zwischentöne, die mich herausfinden lassen, wie der Teppich aussehen muss." Die gebürtige Bad Ischlerin ist vor vielen Jahren nach Hof gezogen und hat eine enge Bindung zum Ort. "Meine Kinder sind hier aufgewachsen. Das Panorama ist einfach herrlich." Weben will Sickinger auf jeden Fall, "solange es irgendwie geht".

Erlebnis Weben

Einheimische, aber auch Gäs- te haben die Möglichkeit, das spannende Handwerk bei Christine Sickinger selbst auszuprobieren und zu erleben. "Besonders freut es mich, wenn Eltern zusammen mit ihren Kindern ein Webstück erarbeiten", so Sickinger.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.