31.05.2016, 00:00 Uhr

Einkaufen hat Nah-Vorteil

Beim "Hofa Bäck" von Bianca Leberbauer ist Postwirt Anton Elsenhuber Stammkunde. Dem Hofer schmecken vor allem ihre Creme-Schnitten.
HOF (schw). Im Hofer Ortszentrum sind an der Wolfangsee-Bundesstraße viele Geschäfte angesiedelt. "Wir haben eine sehr gute Infrastruktur. Die Geschäfte sind für mich unkompliziert und schnell erreichbar", erklärt Postwirt Toni Elsenhuber, der neben seinem Gasthof zur Post im "Hofa-Bäck" bei Bianca Leberbauer gerne einkauft. "Sie ist bekannt für die köstlichen Creme-Schnitten und den besten Rhabarber-Kuchen", lobt Elsenhuber, der Einkäufe für sein Gasthaus und auch privat im Ort sowie innerhalb der Region erledigt.

Qualität stimmt

"Damit habe ich nur beste Erfahrungen gemacht, weil vor allem die Qualität stimmt", betont der Postwirt, der bedauert, dass es in Hof keinen Metzger gibt. Seine Fleisch- und Wurstwaren bezieht der Unternehmer deshalb von Engelbert Lettner in Koppl. Für Elsenhuber ist der persönliche Bezug zu den Menschen im Ort besonders wichtig. "Wenn man sich kennt, fühlt man sich wohl", so Elsenhuber. In Helga`s Genusswelt von Helga Zankl erhält er Spezialitäten aus Österreich, Südtirol und Italien. "Sie wählt ihr Angebot an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln sorgfältig aus", weiß der Wirt, der auch die hausgemachten Torten im Café von Herbert Leberbauer empfiehlt. Größere Einkäufe erledigt der Wirt regelmäßig im Adeg Buchmüller, beim Hofer, im DM und in der Billa.

Arbeitsbekleidung vor Ort gekauft

Im Trachtenmarkt hat Elsenhuber seine Mitarbeiterinnen mit neuen Dirndln ausstatten lassen und seinen Balkon hat er mit Blumen von Ulrike Rieger verschönert. Für seinen großen Umbau im Postwirt hat er weiters Professionisten wie Tischler Robert Schweighofer, Fliesenleger Herbert Steindl, Elektrohändler Markus Fuchsberger und Synergie-Bau aus Hof engagiert. "Die Betriebe im eigenen Ort bieten besten Service und stellen, wenn notwendig, auch Leihgeräte zur Verfügung. Auf diese Betriebe kann ich mich verlassen", so der Hofer, der Handwerkerbedarf im Lagerhaus kauft. Für Schreibwaren und Billets geht Elsenhuber in die Tabak-Trafik von Roman Mayrhofer. Besonders gefällt ihm die jeden Monat neu gestaltete Auslage von Goldschmiedemeisterin Maria Fischer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.