11.07.2016, 08:36 Uhr

Große Trauer um Johann "Schani" Einfalt

Johann Einfalt wurde am 9. Juli zu Grabe getragen.
KÖNIGSWIESEN. Schwarzer Tag für Königswiesen! Am Dienstag, 5. Juli, verstarb Johann Einfalt im 67. Lebensjahr. Mit „Schani“, wie ihn Freunde riefen, verlor Königswiesen einen Menschen, der in seiner politisch aktiven Zeit als Vorsitzender der SPÖ Königswiesen vielen Ratsuchenden geholfen hat.

Nach seinem Übertritt in die Pension war es für "Schani", der Träger des Goldenen Verdienstzeichens der Republik war, selbstverständlich, für den Verschönerungsverein Königswiesen zu arbeiten. Als dessen Obmann war er nicht nur stets für die Aktiven des Vereins da, sondern er nahm auch das Großprojekt „Heimathaus-Sanierung“ in Angriff. Fast täglich war er mit der Organisation von freiwilligen Helfern und von Baumaterial beschäftigt und packte auch selbst kräftig mit an. Seine Frau Burgi war ihm dabei eine große Stütze.

Ein großes Anliegen war ihm auch die Wasserversorgung der vielen „Blumenrabattl seiner Blumeninsel Königswiesen“, was vor allem im heißen Sommer 2015 wegen seines angeschlagenen Gesundheitszustandes alles andere als leicht war. „Schani“ schaffte es aber immer wieder, mit seiner lockeren Art und seinem Witz, Leute zum Helfen zu motivieren.

Sein selbstloser Einsatz für andere und für Königswiesen hat ihn unentbehrlich gemacht, und „Schanis“ viel zu früher Tod hat alle betroffen zurückgelassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.