26.03.2016, 08:59 Uhr

Spritztour mit Bulldozer – Beschuldigte ausgeforscht

Zwei Beschuldigte forschte die Polizei aus, die am 23. März 2016 auf einer Baustelle in Freistadt einen Bulldozer in Betrieb genommen haben sollen. (Foto: Ewald Fröch/Fotolia)

Zwei Beschuldigte forschte die Polizei aus, die am 23. März 2016 auf einer Baustelle in Freistadt einen Bulldozer in Betrieb genommen haben sollen.

FREISTADT. Ein 23-Jähriger und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt sind laut Polizeimeldung verdächtig, am 23. März 2016 auf einer Baustelle in Freistadt eine Planierraupe in Betriebe genommen und bei einem abgestellten Minibagger die Fenster eingeschlagen zu haben. Weiters sollen sie eine Rüttelplatte derart beschädigt haben, sodass diese unbrauchbar wurde.

Nach diesem Vorfall zeigte einer der beiden bei der Polizei einen Diebstahl von einer benachbarten Baustelle an, auf der er arbeitete. Bei der Sachverhaltsaufnahme fiel den Polizisten auf, dass die von dem Anzeiger getragenen Schuhe das gleiche Profilmuster aufwiesen, wie die am Tatort gesicherten Schuhspuren. Die Schuhe des Arbeiters wurden für einen Spurenabgleich sichergestellt.

Der Verdächtige war zunächst nicht geständig. Am Abend desselben Tages rief er bei der Polizei in Freistadt an und gestand, gemeinsam mit einem Freund für den Vorfall verantwortlich zu sein. Weiters gab er zu, dass der von ihm angezeigte Diebstahl nicht stattgefunden hat. Die Beschuldigten gaben an, vor der Tat in einem Lokal Alkohol konsumiert zu haben. Am Nachhauseweg seien sie auf die Idee gekommen die Planierraupe in Betrieb zu nehmen. Den passenden Schlüssel fanden sie in einer unversperrten Werkzeugkiste. Einen Minibagger wollten sie ebenfalls in Betrieb nehmen, fanden aber den Schlüssel nicht. Aus Wut darüber schlug einer offenbar mit einem Hammer die Scheiben des Baggers ein. Der 23-Jährige und der 19-Jährige werden bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Presseaussendung vom 23. März 2016:

Zwischen 22. März 2016, 18 Uhr und 23. März 2016, 6:30 Uhr nahm ein bislang unbekannter Täter einen Bulldozer in Betrieb. Auf der Baustelle in Freistadt fuhr er damit ein kurzes Stück. Der Zündschlüssel war in einem unversperrten Werkzeugkoffer verwahrt. Ebenso beschädigte der Täter eine auf der Baustelle abgestellte Rüttelplatte, indem er vermutlich Wasser in den Tank einfüllte. Bei einem Minibagger schlug der Täter vier Kabinenfenster sowie zwei Scheinwerfer ein. Es entstand Schaden in noch unbekannter Höhe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.