28.04.2016, 08:29 Uhr

Junge Friseurin bei Bewerb erfolgreich

V. l.: LAbg. Peter Csar, WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, LIM Erika Rainer, die Landessieger mit ihren Modellen, Lehrlingsbetreuerin Traudi Daschill, LIM-Stv. Christian Deisl. (Foto: Mathias Lauringer)
GRÜNBACH, FREISTADT. Der Friseurnachwuchs zeigte beim Lehrlingswettbewerb in Wels sein Können. Lehrlinge der Friseurmeisterin Gudrun Leitner
aus Ansfelden waren in allen drei Lehrjahren siegreich.
Die jeweils besten zwei Lehrlinge von jedem Lehrjahr werden Oberösterreich bei den Bundesmeisterschaften am 5. Juni in Velden am Wörthersee vertreten.
Zu den Highlights der heurigen Veranstaltung gehörten unter anderem ein Kreativ-Wettbewerb zum Thema „Rockabilly Style“ sowie der Sondergang „Brautfrisur“. Die Friseurlehrlinge des ersten und zweiten Lehrjahres waren für das Trendstyling von Damen und Herren zuständig. Extravagante Haarfarben, exakte Haarschnitte und hervorragende Stylingtechniken standen am Programm. Internationale Trends wurden perfekt umgesetzt und auf die oberösterreichischen Köpfe gezaubert. Das Gesamtbild beeindruckte, die Leistungen waren hervorragend und die jungen Menschen höchst motiviert. Im dritten Lehrjahr wurde die Königsklasse des Hochsteckens gezeigt. Elegant, edel und stilvoll sind die grandiosen Kunstwerke. Auch das passende Abend- Make-up wurde direkt am Laufsteg erstellt und bewertet.
„Die Lehrlinge haben uns gezeigt, was sie können. Der Friseurnachwuchs beweist immer wieder die ausgezeichnete Ausbildung und die hohe fachliche Qualität unserer Friseurbetriebe“, freut sich Landesinnungsmeisterin Erika Rainer. Mode, Trend, Kreativität und vor allem große Freude an diesem vielseitigen Beruf zeichnen die Friseurjugend aus.
Auch eine junge Dame aus dem Bezirk Freistadt war erfolgreich: Stefanie Höller (3. Lehrjahr) aus Grünbach vom Lehrbetrieb Manuela Primetzhofer in Freistadt erreichte den tollen zweiten Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.