10.05.2016, 09:54 Uhr

15 - Jahre Zentrum für Energie & Bewusstheit in Sierndorf/March

Leopoldine Rauscher feiert ihr 15 Jahr-Jubiläum. Sie hat folgende Ausbildungen:
Dipl. Gesundheit-u. Krankenschwester
Therapeutic Touch Practitoner®,
Beckenbodentrainerin mit dem Endotrainer®
Radiästhetin,
Frauenselbsthilfegruppenleitung Profemina und
Arbeitskreisleiterin der Gesunden Gemeinde Jedenspeigen-Sierndorf.
Zertifizierte weinviertler Kellergassenführerin
Beherbergungsbetrieb

"Meine Erfahrungen im Krankenhaus Mistelbach, in der Hauskrankenpflege in Hohenau, in Pflegeheimen wie Mistelbach, Gänserndorf, Wolkersdorf und Zistersdorf, auch in der Rehabilitationsklinik Pirawarth erkannte ich, wie entscheidend die Gesundheitsvorsorge auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene ist. Auch familiäre Ereignisse erforderten ein gesundheitliches Umdenken, das Interesse an komplementäre Behandlungsformen stieg. Die Ausbildung im mittleren Management, ständige Weiterbildungen und die vielen Netzwerke im medizinischen Bereich unterstützen viele Bereichen meiner Selbstständigkeit", so Leopoldine Rauscher.

Harmonisierung des Energiesystems durch Therapeutische Berührung in der Gesundheitsförderung für jeden geeignet, der unter Stress und Anspannung steht, besonders für Menschen, die zur besseren Bewältigung des privaten und beruflichen Alltags oder als Vorsorgemaßnahme energetische Disharmonien ausgleichen wollen, bevor sich diese als Erkrankung manifestieren. Den folgenden Nutzen bietet TB in der Gesundheitsförderung: Verbesserung der Lebensqualität, Steigerung der Vitalität und des Wohlbefindens, leichtere Entspannung und verbessertes Stressmanagement, größere emotionale Stabilität. Begleitend bei chronischen und akuten Erkrankungen. TB hat sich als komplementäre Begleitmaßnahme zur Unterstützung von konventionellen Therapie hervorragend bewährt. Besonders bei chronischen Erkrankungen des Stütz- u. Bewegungsapparates, in der Schwangerschaft und bei der Geburt, bei Chemo- und Strahlentherapie und in der Begleitung Sterbender.

· Weltweit das einzige Beckenbodentraining mit dem Endotrainer®, nach Prof. Dr. Maria Hengstberger unterstützend in der Rückbildungsgymnastik, ergänzend bei unerfüllten Kinderwunsch, Vorbeugung und Therapie von Beckenbodenmuskelschwäche z.B. Gebärmuttersenkung, Harninkontinenz und Verdauungsproblemen. Durch gezieltes Trainieren der Beckenbodenmuskulatur diese soweit festigen, dass sich vielleicht die Notwendigkeit einer späteren Operation vermeiden lässt.

· Radiästhetische Schlafplatz - Untersuchung von Störzonen. Erdstrahlen, Gitternetze, Verwerfung, Wasser und Elektrosmog können unsere Gesundheit und die Lebensqualität beeinträchtigen. Z.B. erhebliche Verzögerung von Genesungsprozessen, Konzentrationsschwäche und Müdigkeit. Verhindern oder blockieren Schwangerschaften. Der Umgang mit Rute und Pendel ist kein mystischer. Der Körper fühlt (Anspannung der Muskulatur bei einer Zone die den Körper nicht zuträglich ist) die Rute zeigt. Fast immer empfehle ich bei einer Störzone den Schlafplatzwechsel. Keine Abschirmmöglichkeit zum Verkauf.

· 1x1 der Naturküche und Kochtrainings. Das Interesse an gesunder Kost und die Nachfrage nach naturbelassener Ernährung wachsen ständig. Das Wissen über die Naturküche nach Hermine Klein begleitend mit praktischen Kochtrainings ermöglicht, einen anstrengenden Arbeitsalltag spielend zu bewältigen, denn die Vollwerternährung ist keine Diät, sondern eine echte Gesundheitskost, die sich nicht nur für Kranke, sondern für alle eignet.


· Gesundheitsberatung mit Schwerpunkt von Säuren & Basen. Krankheit und vorzeitiges Altern sind ein Produkt unnatürlicher Lebensgewohnheiten. Das „Baujahr“ unseres Körpers müssen wir akzeptieren, ebenso unsere genetischen Dispositionen, aber was wir mit unserer Lebensführung daraus machen, liegt ganz in unserer Hand. Auch wenn Sie in einer Behandlung sind, ist die gründliche Entsäuerung des Körpers die wichtigste Grundlage ihrer Heilung. Denn nur in einem gesunden Milieu können gesunde Zellen gedeihen. Wenn Sie eine Säure-Basen-Balance erreicht haben, fühlen Sie sich wie neugeboren. Es ist eine Gesundheitsvorsorge, die jeder fast zum Nulltarif selbst schaffen kann.

· Referententätigkeit in der ARGE der Bäuerinnen, in den NÖ Landeskliniken und in den NÖ Heimen.
· Organisieren von Kräuterwanderungen mit ausgebildeten Kräuterpädagogen und Kräuterpädagoginnen

Die Tatsache, dass wir eine immer höhere Lebenserwartung haben, ohne uns jedoch auf die Folgeerkrankungen des Alters, wie z.B. Osteoporose, Arteriosklerose, Beckenbodenmuskelschwäche etc. einzustellen und rechtzeitig zu versuchen, ihnen vorzubeugen, darf nicht übersehen werden. Meine wichtigste Aufgabe sehe ich in der Wissensvermittlung sich gesund zu erhalten. Nur wer informiert ist, hat auch eine Chance, sich selbst zu helfen.

Leopoldine Rauschers Motto: Gesundheit wird uns nicht geschenkt

2007 kommt ein neuerliches Standbein dazu, der Beherbergungsbetrieb, Kellergassenführungen und Radbegleitungen.
Um die March-Region touristisch zu erschließen wurden viele Möglichkeiten umgesetzt. Als Initiatorin der Morava-March-Tracht hat die Region nun auch ein grenzüberschreitendes Identifikationsmerkmal, die unsere Heimat farblich und stylistisch präsentiert.

"Ich zeige Wege gilt sowohl für die Gesundheitsförderung, als auch bei einer Führung im Schloss und in den Kellergassen.
Nun sind die Grenzen der touristischen Entwicklung nach meinen Erfahrungen erreicht und ich kann mich wieder vermehrt der Gesundheitsförderung mit großer Freude widmen", meint Rauscher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.