06.06.2016, 12:36 Uhr

Gerersdorfer Gotteshaus wurde zum Konzerthaus

Organist Andras Lakner-Bognar (links) mit Gattin Nora und Trompeter Akos Tomena (Foto: Jürgen Frank)
Mit einem anspruchsvolles Programm zog Andras Lakner-Bognar, neu bestellter Domkapellmeister von Steinamanger, bei einem Orgelkonzert in der Pfarrkirche Gerersdorf die Zuhörer in den Bann.

Gemeinsam mit dem jungen Trompeter Akos Tomena spielte er Werke von Henry Purcell, Johann Sebastian Bach, Benedetto Marcello, Felix Mendelssohn-Bartholdy und eine moderne Toccata von Maurice Duruflé, bei der Lakner-Bognar die umfangreiche Klangfülle der Orgel virtuos nutzen konnte.

Der begeisterte Applaus nötigte die Künstler zu einer Zugabe. Bei dem von Marc-Antoine Charpentier um 1690 komponierten „Te Deum“, auch als Signetmelodie der Eurovision bekannt, brachten beide ihr Können voll zur Entfaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.