03.05.2016, 13:02 Uhr

"Gestiefelter Kater" verzaubert ab Juli Güssinger Kinderbühne

Das Güssinger Burgspiel-Jugendensemble feiert mit seinem Märchen-Stück am Sonntag, dem 10. Juli, Premiere.
Bekannt wurde der "Gestiefelte Kater" durch die Gebrüder Grimm, aber seine Wurzeln sind italienisch-französisch. Die Burgspiele Güssing bringen das beliebte Märchen heuer auf die Theaterbühne am Fuße der Burg.

Regisseurin und Autorin Sabine James dirigiert ein Ensemble von über 20 Kindern und Jugendlichen, an deren Spitze Sarah Doncsecs die Titelrolle spielt. Und singt, denn der "Gestiefelte Kater" aus Güssing wartet auch mit viel Musik und Tanz auf.

Premiere hat das Burgspiel-Jugendensemble am Sonntag, dem 10. Juli. Bis zum 15. August folgen sieben weitere Vorstellungen. Karten können unter 03322/42102 oder burgspiel@aon.at reserviert werden.

Altes Volksmärchen

"Der gestiefelte Kater" erzählt von Macht, Dummheit und Gier. Und von einem Kater, der mit allen Wassern gewaschen ist. Hauptmotive rund um die Frage der Ungerechtigkeit des Erbens, der Dankbarkeit eines Katers und das Glück eines vermeintlichen Unglücksknabens sind als Volksmärchenstoff in vielen Varianten überliefert.

Die Gebrüder Grimm selbst kannten "Le chat botté" von Charles Perrault. Diese Variante des Märchens hat vermutlich italienische Ursprünge.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.