27.04.2016, 17:06 Uhr

Erste Vorfreude auf den Kultur-Sommer

Claudia Goebl singt heuer beim Jennersdorfer Musikfestival Jopera in der "Fledermaus". (Foto: Andreas Tischler)

Von Parndorf bis Neuhaus am Klausenbach: Burgenländische Festivalveranstalter stellten ihr Programm in Wien vor

Appetit auf burgenländische Kultur bekamen die Wiener Medienvertreter. Die heimischen Konzert- und Festivalveranstalter präsentierten ihren 2016er-Jahrgang nämlich im Odeon-Theater in der Leopoldstadt.

Den Beginn im Bezirk Güssing macht auch heuer Intendant Frank Hoffmann. Auf der Burg Güssing inszeniert er im Rahmen des Kultursommers ab 25. Juni "Der nackte Wahnsinn". Die mitreißende Komödie des amerikanischen Autors Michael Frayn porträtiert die Intrigen sowie die großen und kleinen Hoppalas, die sich vor und hinter den Kulissen eines Theaterstückes ereignen.

Ab 10. Juli wird die Freilichtbühne am Fuße der Burg mit heiterem Sommertheater bespielt. Das Jugendensemble spielt das Märchen „Der gestiefelte Kater“, das Standard-Ensemble folgt ab 22. Juli mit den "Abenteuern des Giacomo Casanova“.

Operettenmelodien erklingen ab 4. August auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach. Ein internationales Solisten-Ensemble unter der Regie von Dominik Wilgenbus präsentiert die "Fledermaus" von Johann Strauss. Mit ihren mitreißenden Walzermelodien stellt sie den Inbegriff Wiener Lebensfreude dar.

Mit "Cabaret" hat sich das Musical Güssing heuer erneut einem Kassenschlager verschrieben. Die Hits „Willkommen“, „Mein Herr“ und „Cabaret“ gingen um die Welt. Simone Niederer wird ab 16. September als Sally Bowles und Florian Resetarits als Conférencier zu sehen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.