21.09.2016, 18:36 Uhr

Ins Hotel Com Inn "momentan" keine Flüchtlinge

Das Hotel wird von seinem Besitzer, dem Stahlbauunternehmen Unger, mit 30. September geschlossen. (Foto: A. Pajic)
Auf der Gerüchtebörse wurde zuletzt das Güssinger Hotel "Com Inn" als mögliches Flüchtlingsquartier gehandelt. Das Haus wird vom Eigentümer, dem Oberwarter Stahlbauunternehmen Unger, per 30. September geschlossen und soll verkauft werden.

"Wir befinden uns in Gesprächen mit potenziellen Kaufinteressenten", heißt es von der Firma Unger. Aus Gründen der Vertraulichkeit könne man nicht mehr dazu sagen. "Ein Umwandlung in ein Flüchtlingsheim steht momentan nicht zur Diskussion", so die Firmenstellungnahme.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.