31.03.2016, 14:57 Uhr

BFI-Lehrlingsausbildung hat bereits 155 Fachkräfte im Bereich Holz und Garten ausgebildet

(Foto: BFI)

Seit Bestehen der BFI-Lehrlingsausbildung wurden und werden 101 TischlerInnen, 5 ZimmererInnen, 41 LandschaftsgärtnerInnen und 8 sonstige Lehrlinge geschult.

GÜSSING. In den Lehrwerkstätten bildet das BFI Lehrlinge im dualen System aus. Nach drei bis vier Jahren geht’s zur FacharbeiterInnenprüfung und dann direkt in die Wirtschaft. „Um die Wirtschaft erfolgreich zu gestalten, bedarf es bekanntlich guter Fachkräfte. Genau diese Qualifizierungen anzubieten, ist seit vielen Jahren das Ziel des BFI Burgenland", sagt Peter Maier.

Fachkräfte werden gebraucht

Die Nachfrage an guten Arbeitskräften ist nach wie vor vorhanden und wird in Zukunft noch steigen. Daher ist eine Fachausbildung mit bestandener Lehrabschlussprüfung ein bedeutsamer Schritt für einen zukünftigen Arbeitsplatz. „Wir versuchen ständig mit offenen Augen und Ohren durch die Arbeitswelt zu gehen, um zu erkennen, was die Wirtschaft braucht und was die arbeitenden Menschen innerhalb der Wirtschaft an Qualifizierung benötigen. Daraus entstehen Konzepte wie dieses, wo wir laufend an Verbesserungen arbeiten“, so BFI-Servicecenterleiter Rene Bischof und BFI-HAZ-Ausbildungsleiter Karl Pandl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.