07.06.2016, 16:52 Uhr

Public Viewing: Nicht jede Gemeinde fiebert mit

Das ist fix: Im FoRum in Rum soll ab dem Achtelfinale jedes Spiel beim Public Viewing gezeigt werden.

In Rum ja, in Hall nein: Nicht jede Gemeinde tut sich den Rummel um die Fußball-EM an.

HALL/RUM. Es ist das Fest der Fußballfans und das EM-Fieber macht auch vor den Gemeinden nicht halt: Public Viewing soll alle BürgerInnen abholen, die aus den Spielen ein Gemeinschaftserlebnis machen wollen. Aber wo kann man – sozusagen vor der Haustür – unter freiem Himmel die Spiele mitverfolgen? Wir haben uns im Erscheinungsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum umgesehen und sind auf einige Überraschungen gestoßen.


Im FoRum

Eins steht sicher fest: Im FoRum wird man die EM auf der großen Leinwand ab dem Achtelfinale (25.06. – jeweils ab 20:15 Uhr) mitverfolgen können. Der Eintritt ist frei und das Public Viewing findet bei jeder Witterung statt.
In Hall hingegen ist man vom Fußballfieber nicht gepackt: Hier werden die Spiele im Stromboli übertragen – beim Finale macht die Stadt dann aber auch mit. Im Altstadtpark auf Großleinwand kann man dann beim letzten EM-Spiel am 10. Juli die Daumen drücken.

Wattens statt Hall

Wie Stadtmarketingleiter Michael Gsaller erklärt: "Wir sind in der Region gut bedient. In Wattens wird das sehr professionell gemacht, Fußballfans werden den Weg dorthin finden. In Hall holen wir mit unseren Samstagsprogrammen lieber diejenigen ab, die sich nicht für Fußball interessieren." Auch im Absamer Veranstaltungszentrum "KiWi" soll es unter der Organisation der Speckbacher Schützen Fußballvorführungen geben. Der Public-Viewing-Aufbau soll demnach am 11. Juni um 9 Uhr stattfinden und es werden die österreichischen Spiele, bzw. die Spiele ab dem Achtelfinale gezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.