21.05.2016, 18:54 Uhr

Städt. Galerie Theodor von Hörmann in Imst zeigt Holzdrucke - Woodblock Prints des Tiroler Künstlers Manfred Egger

Manfred Egger - Tiroler Holzschneider/Holzdrucker zeigt seine Arbeiten in der städt. Galerie Theodor von Hörmann
IMST(alra). Im Rahmen des diesjährigen Grafikschwerpunktes der städt. Galerie Theodor von Hörmann in Imst war am 19. Mai zur Ausstellungseröffnung des Künstlers Manfred Egger geladen. Holzdrucke - Woodblock prints zeigt der renommierte und international ausgezeichnete Tiroler Holzschneider/Holzdrucker in der umfassenden Schau. Egger ist 1960 geboren und übt derzeit neben dem künstlerischen Schaffen auch eine Lehrtätigkeit am Meinhardium Stams aus - der Bezug zu Stams wurde auch durch Abt German Erd und Vertreter des Lehrerkollegiums sichtbar, die unter den zahlreichen Vernissagegästen waren.

Der Künstler transportiert die alte Technik in ihren besonderen Eigenschaften, gepaart mit der feinfühligen Individualität des eigenen künstlerischen Ausdrucks, in die Gegenwart. Beim Betreten der Galerie sind es die zartgliedrig - zurückhaltenden Farb- und Formkombinationen zu Serien gruppiert, die den Betrachter auf eine Entdeckungsreise mit "vielschichtiger Tiefenwirkung" entführen. Manfred Egger lässt sich in seinen Arbeiten auf Prozesse ein, die sich intuitiv entwickeln, jede Druckschicht bereitet Schritt für Schritt den Weg in die nächste vor.

Der Holzschnitt, der im klassischen Sinne ein Herausarbeiten der abzubildenden Form aus dem Holz bzw. der Holzplatte erfordert, wird von Egger durch das Benutzen von Schablonen erweitert und umgesetzt. Ein Übereinanderlegen von Formen und Farben erzeugt Tiefe, eine Mehrschichtigkeit, die sowohl unterschiedliche Oberflächen, Perspektiven, als auch eine komplexe Einheit zur Wahrnehmung bietet. Die Auswahl von strukturierten Papiersorten wird bewusst als lebendiger und eigenständiger Faktor den planbaren Druckschritten hinzugefügt - ein Zulassen von sich ergebenden "Zufällen" ist für den Künstler Teil des Prozesses und auf sehr ansprechende Weise erfüllt.

Maserungen, Verdichtungen, transparente Durch- und Einblicke, in sich abgestufte Farbtöne, teils für sich stehend, teils neue Verbindungen eingehend, prägen die Bilder. An die Natur angelehnte Formen gehen aus der Vielschichtigkeit hervor. Ein scheinbares Ineinanderfließen und Auflösen verleiht den Druckarbeiten des Künstlers Anmut, Mehrdimensionalität und die eigenständige, stilistische Kraft.

Der Drucktechnik in ihrer Reproduzierbarkeit arbeitet Manfred Egger bewusst entgegen. Sein zeitgemäßer Ansatz geht zurück zur Minimalauflage, seit geraumer Zeit sogar zum Unikat. Den Holzschnitt bevorzugt der Künstler primär aufgrund seiner spezifischen Aussage, die Möglichkeit der Vervielfältigung ist mittlerweile durch moderne Verfahren überholt.

Die 50 Exponate der Ausstellung sind unverkennbar ein Zeichen für die unglaubliche Vielfalt die sich im aufgeschlossenen Umgang mit alten Techniken und individuellen, zeitgenössischen Sichtweisen ergeben kann und darf. Manfred Egger bewahrt die alte Drucktechnik nicht durch rigoroses Festhalten, sondern vielmehr durch innovatives Weiterentwickeln, ständige Reflexion und ermöglicht somit völlig neue Zugänge und Aktualität.
Die Ausstellung in der städt. Galerie Theodor von Hörmann wurde mit der Begrüßung durch Kulturreferent StR Christoph Stillebacher eröffnet, der sich über die eindrucksvolle Veranstaltung freute und die im Vorfeld geleistete Arbeit und Unterstützung durch Galerieorganisatorin Andrea Schaller und ihr Team lobte.

Manfred Egger selbst bot Einblicke auf seine Arbeiten und die Technik, die für Interessierte durch einen von ihm geleiteten Workshop am 17. Juni noch vertieft werden können. Auch die Kunsthistorikerin Ruth Haas hielt zum Auftakt eine Ansprache. Das 4-Mann starke Jazz Ensemble der Landesmusikschule Imst rundete den anregenden Galeriebesuch stimmig ab.

Ausstellungsdauer: 19.05. - 02.07.2016.
Öffnungszeiten Galerie: Do, Fr, Sa 14 - 18 Uhr u. nach Vereinbarung, Eintritt frei.

Rahmenprogramm: Workshop zur Ausstellung am Freitag 17.6.2016, Städt. Galerie Theodor von Hörmann, Stadtplatz 11. Im Rahmen seiner Ausstellung gewährt Künstler Manfred Egger Einblick in die Grundzüge des Holzschnittes/Holzdruckes aus seiner Atelierpraxis und leitet zu kleinen Versuchen nach eigenen oder fremden Entwüfen in dieser Technik an. Materialien für diesen Workshop sind
bereitgestellt.
Adresse: Städtische Galerie Theodor von Hörmann Stadtplatz 11, A-6460 Imst.

Kontakt: Kulturreferat/Kulturbüro Stadt Imst, Stadtplatz 11, Postadresse: Rathausstraße 9, A-6460 Imst; T: +43 5412 61 728, M: +43 (0)664 606 98 205; kultur@imst.gv.at, www.kultur-imst.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.