05.08.2016, 13:19 Uhr

Zufriedene Bilanz nach der Laurentius-Konzertreihe

Mit einer tollen Vorstellung des frisch gegründeten Ensembles "VocalCube" ging die Serie der Konzerte in der Imster Laurentiuskirche unlängst zu Ende. Die Männer und Frauen von "VocalCube" präsentierten am Bergl keine einfache Kost, wurde doch Kirchenmusik aus dem 16. Jahrhundert serviert, das vom "Blasius Amon Consort" auf alten Instrumenten stilecht untermalt wurde. Chorleiter Andreas Egger lieferte die inhaltlichen Ergänzungen, der Chor selbst bestach durch präzise einstudierte Arrangements, die mit dem versierten musikalischen Untergrund der Instrumentalisten eine ganz besondere harmonische Vielfalt einging. Von der "Kyrie" über "Gloria" bis zum "Ave Maria" wurde die erste Hälfte mit bekannten und wenger bekannten Melodien kunstvoll ausgestattet. Die zweite Halbzeit wurde dann neben Kompositionen von Anton Blasius Amon auch mit weltlicher Musikliteratur ausgestattet. Das Publikum spendete entsprechend viel Applaus. Das Fazit der diesjährigen Bergl-Konzerte viel wieder mehr als nur positiv aus. Daniel Schöller, als Sponsorvertreter der Bank Austria zeigte sich ebenso begeistert, wie Andrea Schaller vom Kulturreferat und Kulturreferent Christoph Stillebacher. Akustik und Ambiente in der Laurentiuskirche fordern ein hochkarätiges Programm, wie es in den vergangenen Jahren inszeniert wurde, regelrecht heraus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.