22.05.2016, 18:36 Uhr

Hart erkämpfter Sieg für Stams

Benedikt Lechner (links) brachte die Stamser im Spiel gegen Sellraintal auf die Siegerstraße. (Foto: Peter Leitner)
Sellraintal wurde nach zähem Spiel mit 2:0 niedergerungen.

STAMS (pele). Das kann ja noch heiter werden zwischen den Lokalrivalen Rietz und Stams in der Bezirksliga West. Nach 21 gespielten Runden liegen die beiden Teams nach wie vor punktgleich auf den Plätzen zwei und drei. Es winkt der Aufstieg in die Gebietsliga!

Die Rietzer mussten vergangenes Wochenende in Fulpmes antreten, einem bekannt unangenehmen Gegner. Doch die Oberländer erspielten sich im Stubaital zahlreiche Chancen. Sie mussten allerdings bis zur 80. Minute warten, ehe Kubilay Yigitbasi mit seinem Goldtor den 1:0-Sieg fixierte.

Hart war auch die Aufgabe für die Stamser. Auswärts hatten sie im Herbst gegen Sellraintal mit 0:3 verloren. Da galt es etwas gut zu machen. Die Partie im Eichenwald war dann von Beginn an hart umkämpft. Die körperlich robusten Gäste machten den Heimischen das Leben mehr als schwer. Stams-Trainer Martin Wörndle: „Im Gegensatz zum Hinspiel hatten wir uns gut auf die gefährlichen Standards der Sellraintaler eingestellt, wobei sie in der ersten Halbzeit die besseren Chancen hatten.“

Der Dosenöffner in Richtung Sieg für Stams war schließlich das 1:0 durch Benedikt Lechner in der 76. Minute. Und als Tormaschine Ergün Pece in der 87. Minute das 2:0 nachlegte, war die Partie gelaufen. Eine gelungene Talentprobe im Dress der Stamser legte der erst 17-jährige Samuel Waldeck hin.

Sowohl in Rietz als auch in Stams fiebern die Anhänger inzwischen auch schon dem 11. Juni entgegen. Dann treffen die beiden Teams in der vorletzten Runde im direkten Duell aufeinander.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.