16.03.2016, 15:25 Uhr

ÖH Innsbruck - Benjamin Walch ist neuer Vorsitzender

ÖH Innsbruck: Benjamin Walch wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. (Foto: ÖH Innsbruck)

In der ersten ordentlichen Sitzung der Universitätsvertretung im Sommersemester 2016 wurde ein neues Vorsitzteam der ÖH-Innsbruck gewählt.

Am Mittwoch, 16.03.2016 wurde der neue Vorsitz der ÖH-Innsbruck (Österreichische Hochschülerschaft) gewählt. Somit haben die rund 28.000 Studierenden der Universität Innsbruck ein neues Führungsteam in ihrer Interessenvertretung.

Die Mitglieder des Vorsitzteams

  • Vorsitzender: Benjamin Walch, Wirtschaftsstudent aus Reutte (AktionsGemeinschaft)
  • erste stellvertretende Vorsitzende: Maria Linsinger, Studentin des Wirtschaftsrechts aus Salzburg (AktionsGemeinschaft)
  • zweiter stellvertretender Vorsitzender: Dominik Berger, Jus-Student aus Kufstein (AktionsGemeinschaft)

„Ich fasse das heutige Votum und somit die Wahl zum Vorsitzenden der ÖH Innsbruck als großen Vertrauensvorschuss auf. Jetzt gilt es keine Zeit zu verlieren und die Problemfelder in Angriff zu nehmen“, so Benjamin Walch.

Keine Auslagerung von Universitätslehrgängen

Walch sieht in der geplanten Auslagerung von Universitätslehrgängen an Fachhochschulen unüberlegte Vorstöße. Diese seien abzulehnen. Wichtig sei ihm auch eine Verbesserung der Bedingungen für Studierende. Unterstützung hoffe er sich hier auch vom neuen Vizerektor für Lehre und Studierende, Bernhard Fügenschuh.

Kritik an Stadtregierung

Studierende werden durch die Stadtregierung massiv belastet: hohe Mietpreise, hohe IVB-Preise und schlechte Behandlung. Die Bürgermeisterin sehe in den Studierenden eher eine Cash-Cow, sie sehe sie nicht als einen Teil der Bevölkerung, so Benjamin Walch. Er fordert daher einen Kurswechsel und neuen Gestaltungsspielraum für die Universität Innsbruck.

Die AktionsGemeinschaft Innsbruck stellt seit 2007 den Vorsitz der ÖH Innsbruck und ist mit 11 von 19 Mandaten die stärkste Fraktion innerhalb der Universitätsvertretung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.