28.03.2016, 22:28 Uhr

Ostergrabwache in der Wiltener Basilika durch die Schützenkompanie Wilten

Am Karsamstag wurde in der Basilika zu Unserer Lieben Frau „Unter den vier Säulen“ Wilten*) die traditionelle Grabwache des Heiligen Grabes von einer Abordnung der Schützenkompanie durchgeführt.

Ostergräber in Tirol
Die Heiligen Gräber, deren Häufigkeit in Tirol einzigartig ist, sind ein Musterbeispiel von sinnlicher Erlebbarkeit von Glaubensgeheimnissen, die der Verstand allein nur schwer zu fassen vermag; zu großartig ist das Geschehen zwischen Palmsonntag und dem Ostermorgen. Die Heiligen Gräber sind Hinführung zu den Geschehnissen der Karwoche und Ostern, öffnen die Herzen und regen zum Nachdenken an.

*) Der Bau der heutigen Rokoko-Kirche datiert von 1751/55 und ist das bedeutendste Werk des Tiroler Priesters und Architekten Franz de Paula Penz. Die Deckengemälde im Inneren (1754) stammen vom berühmten Augsburger Meister Matthäus Günther. Das Gnadenbild Mariens „unter den vier Säulen“ verlieh dieser Kirche und ihren Bauvorgängern seit dem Mittelalter den Ruf einer noch heute gerne aufgesuchten Wallfahrtsstätte. Als älteste Pfarre der Gegend war Wilten somit auch die Mutterpfarre der Stadt Innsbruck.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.