05.10.2016, 16:06 Uhr

Tirol - Ausmusterungs- und Angelobungsfeier der Polizei

LH Günther Platter und Innenminister Wolfgang Sobotka schreiten das Kontingent ab. (Foto: Land Tirol/Berger)

Am 05.10. 2016 fand die Ausmusterungs- und Angelobungsfeier der Polizei am Landhausplatz dabei. Mit dabei waren LH Günther Platter, BM Wolfgang Sobotka, Konrad Kogler und Landespolizeidirektor Helmut Tomac.

TIROL. Am 05.10.2016 feierten im Beisein von LH Günther Platter, BM Wolfgang Sobotka, dem Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler und Landespolizeidirektor Helmut Tomac 174 PolizistInnen ihren Lehrgangsabschluss bzw. ihre Angelobung am Landhausplatz in Innsbruck.

Ein guter Tag für die Sicherheit in Tirol

„Heute ist ein guter Tag für die Sicherheit in Tirol“, betonte LH Platter in seiner Ansprache. „Mein Dank gilt Innenminister Sobotka, dass er die Polizei in unserem Land personell stärkt, denn mehr Personal bedeutet mehr Sicherheit in Tirol“, sagte LH Platter in seiner Festrede. Insgesamt werden 2016 in Tirol 225 neue PolizistInnen aufgenommen. Angesichts aktueller Herausforderungen wie der Flüchtlingssituation und der erhöhten Terrorgefahr in ganz Europa forderte LH Platter, dass auch für das Jahr 2017 und die Folgejahre eine personelle Aufstockung in dieser Größenordnung vorgesehen wird.

Zusammenarbeit mit allen Beteiligten

Tirol gehöre zu den sichersten Ländern – ein Grund dafür sei auch, dass die Tiroler Landesregierung permanent mit der Polizei, dem Bundesheer und den Blaulichtorganisationen eng zusammenarbeite. „Wir beobachten die Sicherheitslage in unserem Land und sind sehr wachsam – das sind wir der Bevölkerung und den Gästen in unserem Land schuldig“, sagte LH Platter. „Wir dürfen das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen nicht außer Acht lassen.“
Der Landeshauptmann dankte der Polizei auch für die verstärkten Kontrollen im Grenzraum am Brenner. „Die italienische Polizei erfüllt derzeit ihre Aufgabe, aber es ist trotzdem wichtig, dass wir wissen, wie viele illegale Migranten über die Grenze kommen.“

Kriminalitätsstatistik

Die aktuelle Kriminalitätsstatistik für Tirol belegt, dass die Gesamtanzahl der Straftaten rückläufig und die Aufklärungsrate von Verbrechen gestiegen sind. „Das verdanken wir der hervorragenden Arbeit der Polizistinnen und Polizisten“, so der Landeshauptmann, der den neuen Polizistinnen und Polizisten alles Gute für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit im Dienste der Menschen wünschte.

Fakten

  • Vier Grundausbildungslehrgänge mit 104 PolizistInnen werden ausgemustert. Sie haben 2016 ihre Ausbildung abgeschlossen.
  • Angelobung von 53 neuen PolizistInnen.
  • Insgesamt 225 neue PolizistInnen 2016 in Tirol aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.