02.05.2016, 20:33 Uhr

HURRA, die Schule brennt – 29. April 2016

Am Freitag, dem 29. April 2016, wurde in der Josef Reichl Naturpark-Schule, bei einer Brandschutzübung, der Ernstfall geübt.

Die Alarmierung erging an die Feuerwehr St. Martin an der Raab – Ort. Nach deren Eintreffen am Einsatzort, waren bereits die Volksschulklassen in vorbildlicher Weise durch deren Klassenlehrer zum Sammelplatz begleitet worden.

Die Direktorin der Volksschule teilte jedoch dem Einsatzleiter BM Matthias Brückler mit, dass sich noch Kinder im Gebäude befinden würden. Nach Erkunden der Lage wurden die Feuerwehren (St. Martin an der Raab – Berg, Welten, Gritsch, Doiber, Neumarkt an der Raab, Eisenberg und Oberdrosen) des Abschnittes VI des Bezirkes Jennersdorf und die Stadtfeuerwehr Jennersdorf nachalarmiert. Das gesamte Schulgebäude wurde mit Übungsrauch vernebelt.

Die im ersten Obergeschoss vermuteten Schulkinder konnten über die Drehleiter der Stadtfeuerwehr Jennersdorf gerettet werden. Neben dem Auslegen von zahlreichen Zubringerleitungen (Wasserentnahme aus dem Hydranten) wurde auch eine Atemschutzsammelstelle aufgebaut.

Direktorin Claudia Kröpfl-Kögl zeigte sich mit der Räumung der Schule sehr zufrieden. Auch ABI Erwin Lenauer sprach seinen Dank für die vorbildliche Vorgehensweise von Schule und Feuerwehr aus und lobte gleichzeitig die gute Zusammenarbeit.

Dank und Lob gebührt allen anwesenden Feuerwehrmitgliedern für Ihre Bereitschaft sich an einem Arbeitstag, Zeit für diese Übung zu nehmen!

Text: OBI Karl Mausser
Bilder: FF Sankt Martin an der Raab-Ort
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.