09.06.2016, 21:48 Uhr

Steuerexperte gab wertvolle Tipps für pflegende Angehörige

Peter Feichtinger, Gerlinde Reininger und Elvira Antensteiner (v.l.) im Gespräch mit dem Steuerexperten Fritz Reinisch (l.). Rechts die Leiterin des Stammtisches Elisabeth Fachberger.
Fritz Reinisch (l.) vom Finanzamt Kirchdorf gab beim Stammtisch für pflegende Angehörige Pyhrn Priel wertvolle Steuertipps und informierte über mögliche Unterstützung und Hilfe für Betroffene. Dabei gilt es ganz besonders zu beachten, ob Lohnsteuer bezahlt wurde und wenn ja, ob es sich bei den anfallenden Kosten um Sonderausgaben mit Selbstgehalt oder ohne Selbstgehalt handelt, betonte der Vortragende.

Im Falles des Ablebens einer lohnsteuerpflichtigen Person soll nachträglich eine Arbeitnehmerveranlagung gemacht werden, weil dann bestenfalls die volle entrichtete Lohnsteuer des Todesjahres an den Erbberechtigten rückerstattet wird.

Bei Interesse können die Unterlagen gerne bei der Leiterin des Stammtisches Elisabeth Fachberger (r.) im Altenheim Windischgarsten angefordert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.