20.05.2016, 13:20 Uhr

Buseck, Tát und Molln – ein Dreierbund mit Bestand

20 Jahre Partnerschaft mit Tát/Ungarn

MOLLN. Das Pfingstwochenende stand ganz im Zeichen der bestehenden Partnerschaft mit der ungarischen Gemeinde Tát. Busecker und Mollner trafen sich mit ihren ungarischen Freunden, um das Jubiläum des 20-jährigen Bestehens ausgiebig in Tát zu feiern. Mehr als 100 Gäste aus Deutschland und Österreich fanden sich ein. Musikalisch begleitet von den Mollner Marktmusikanten, festlich unterstützt von den Mollner Prangerschützen in ihren feschen Trachten und den auf Hochglanz polierten Prangerstutzen.

Den Festgästen wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auch ein Besuch der früheren Hauptstadt Esztergom mit der berühmten Basilika wurde geboten. Bürgermeister Dirk Haas/Buseck, Lajos Túri/Tát und Fritz Reinisch/Molln bekräftigten den Dreierbund und werteten ihn als Zeichen des Zusammenwachsens und des Zusammenhalts in Europa. Getreu dem Versprechen der Gründerväter der Partnerschaft, welches Walter Kühn/Buseck, Ferenc Kátai /Tát und Erich Dirngrabner/Molln, seinerzeit stellvertretend für ihre Gemeindebürger abgegeben haben. Sie alle waren mit von der Partie und genossen die Gastfreundschaft der herzlichen Menschen mitten im Tal der ungarischen Wachau.

Bürgermeister Reinisch bedankte sich bei allen Reiseteilnehmern und rief dazu auf, die bestehenden partnerschaftlichen Beziehungen mit Buseck und Tát weiterhin nach besten Kräften zu fördern. Bereits im Juli soll es ein weiteres Treffen geben, diesmal auf sportlicher Ebene anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten „70 Jahre Sportverein Molln“.

Fotos: Marktgem. Molln
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.