23.05.2016, 12:48 Uhr

Hubschrauberübung in Jochberg

Die Hubschrauberübung in Jochberg konnte unter Beteiligung von 80 Personen positiv abgeschlossen werden. (Foto: BFV Kitzbühel)

80 Personen der Feuerwehren des Bezirks nahmen an der Übung teil.

BEZIRK/JOCHBERG. Am Samstag, 21. Mai, fand in Jochberg eine Hubschrauberübung statt. Übungsannahme war ein Waldbrand in der Nähe der Kasereggalm. Der Brandort konnte mit keinem Fahrzeug erreicht werden und nach Erkundung durch Einsatzleiter BI Manfred Embacher wurden über die Leitstelle Hubschrauber und weitere Feuerwehren alarmiert. Im Zuge der Hubschrauber-Alarmierung wurden auch die Flughelfer des Bezirks Kitzbühel, unter der Führung von Bezirkssachberarbeiter Flugdienst Josef Erber, alarmiert. Die Aufgabe für die Feuerwehren bestand darin, eine Relaisleitung zum Faltbehälter am Berg aufzubauen und von dort dann die Brandbekämpfung zu machen. Die Hubschrauber flogen Material und Mannschaft zu den Relaisstationen und zum Waldbrand. Unter der Führung von Einsatzleiter, BFK, BFK-Stv. und BFI wurde eine Einsatzleitung mit Lageführung aufgebaut. Unter den "strengen" Augen des Sachgebietsleiters Flugdienst im Österreichischen Bundesfeuerwehrverband, Jörg Degenhardt, konnte die Übung positiv abgeschlossen werden.
Im Einsatz standen: FF Jochberg, FF Aurach, FF Kitzbühel, FF Reith, FF Oberndorf, Flughelfer KB, Bezirkszentrale, BFI, BFK, BFK-Stv., Gemeindeeinsatzleitung mit Bürgermeister Günther Resch sowie die Hubschrauber ÖAMTC CX und KitzAir - insgesamt haben 80 Personen an der Übung teilgenommen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.