29.09.2016, 17:00 Uhr

Eine Amtsleiter-Ära geht zu Ende

Amtsleiter Hermann Orasche (r.) übergibt das Zepter an Birgit Kuhn-Veratschnig. Bürgermeister Lukas Wolte gratuliert (Foto: KK)

In St. Margareten übergibt Hermann Orasche das Zepter an Birgit Kuhn-Veratschnig.

ST. MARGARETEN. Mit 1. Oktober gibt es eine neue Amtsleiterin in St. Margareten. Birgit Kuhn-Veratschnig, Doktorin der Rechtswissenschaften, übernimmt die Amtsleitung. Sie war vorher bei einer Bank beschäftigt und ist schon seit drei Monaten im Gemeindeamt, wo sie bestens auf ihre neue Aufgabe vorbereitet wird.

"Interessante Zeit" endet

Hermann Orasche tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Seit 1976 ist er am Gemeindeamt beschäftigt, seit 1981 hat er die Amtsleitung inne. Orasche ist damit einer der letzten "Universal-Beamten", auch als Finanzverwalter war er tätig. Diese Stelle wird allerdings neu ausgeschrieben.
Für Orasche endet ein Lebensabschnitt, eine "interessante Zeit", wie er sagt: "Ich hatte ein wirklich umfassendes Gebiet über. Ich denke, dass mir vor allem der Kontakt zu den Bürgern abgehen wird", so der 64-Jährige. Schließlich kennt er fast jeden St. Margaretener persönlich.

Reisen und Historie

Langweilig wird Orasche aber sicher nicht werden. Für sein großes Hobby - das Reisen - hat er nun mehr Zeit. Wer ihn kennt, weiß, dass es ihm auch die Geschichte der Gemeinde bzw. Kärntens angetan hat. "Hier kann ich mich jetzt auch wieder mehr vertiefen."
Die WOCHE wünscht alles Gute für den neuen Lebensabschnitt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.