20.09.2016, 07:22 Uhr

Fisch-Dieb festgenommen: Motiv sei Geldnot

Auf Seeforellen und Saibling in einem Pörtschach Fischteich hat es ein Klagenfurter abgesehen. Er soll sie aus Geldnot gestohlen haben (Foto: KK)

Mehr als ein Monat lang soll ein 37-jähriger Klagenfurter Fische aus einem Teich in Pörtschach gestohlen und dann verkauft haben.

PÖRTSCHACH. Nicht alltäglich ist eine Diebstahl-Serie in Pörtschach, die nun ziemlich sicher aufgeklärt werden konnte. Gestern ertappte eine 38-jährige Besitzerin eines Fischteiches in Pörtschach einen Mann dabei, wie er Fisch aus dem Teich stahl. Der Teich ist mit einem Stacheldraht umzäunt.
Die Frau verständigte sofort die Polizei und Beamte der Polizeiinspektion Pörtschach konnten den Mann, einen 37-jährigen Klagenfurter, vorübergehend festnehmen. Sie nahmen ihn zur weiteren Einvernahme auf die Pörtschacher Dienststelle mit.

Motiv Geldnot

Die Teich-Besitzerin hat den Mann als jenen wiedererkannt, der auch am 25. August Fisch mit einem Kescher herausgefischt hatte (die WOCHE berichtete - hier).
Von Anfang August bis gestern stahl der Tatverdächtige in mehreren Aktionen ca. 200 Kilo Seeforellen und Saiblinge aus dem Teich. In Gaststätten in Klagenfurt und Krumpendorf verkaufte er sie dann für 10 Euro pro Kilo.
Als Motiv gab er Geldnot an. Er wurde der Staatsanwaltschaft angezeigt.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.