fische

Beiträge zum Thema fische

Bürgermeister Werner Krammer, Fischereiaufseher Peter Stattmann, Felix Pichler (Fischerei Ganser), Gerald Käferbeck (Referat Agrar), Fischereiaufseher Christian Pechhacker und Fritz Ganser (Fischerei Ganser).

Petri Heil
40 Regenbogenforellen für Waidhofens Forellenbrunnen

Sie sind beliebt bei Klein und Groß: Die schönen Forellen, die ab sofort wieder im Brunnen am Freisingerberg schwimmen. WAIDHOFEN/YBBS. Ohne Sie hält die Wasserstelle mitten im Stadtzentrum nicht das, was sie verspricht. Trägt sie doch bezeichnender Weise den Namen Forellenbrunnen. „Jedes Jahr freuen wir uns über dieses kleine, aber doch feine Ereignis, wenn die Forellen wieder in unserem Brunnen eingesetzt werden. Danke an die Fischerei Ganser, die die Fische sponsert sowie an Walter Maurer,...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Die Mündung des Gersbach in die Salzach mit dem neuen Fischaufstieg.
1 2

Renaturierung
Fischaufstieg von Salzach in Gersbach umgesetzt

Die Fischaufstiegshilfe in den Gersbach schafft neuen Lebensraum für die Fische und verbessert die ökologische Qualität des Baches.  SALZBURG. Im oberen Abschnitt des Gersbachs an der Bürglsteinstraße wurden bereits vor einigen Jahren ökologische Aufwertungsmaßnahmen gesetzt. Jetzt wurde auch die Renaturierung der Mündungsstrecke in die Salzach abgeschlossen - durch eine Aufweitung des Zuflusses in die Salzach und eine Fischaufstiegstreppe können die Tiere nun von der Salzach in den Gersbach...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Die Bachforellen wurden im Jenbacher Gießenbach ausgesetzt.
2

Renaturierung
3.000 Bachforellen für den Jenbacher Gießenbach

JENBACH (red). In den Niederwasserperioden der Jahre 2020 und 2021 wurde das Bachbett des Gießenbaches in Jenbach saniert und renaturiert. Die Maßnahmen, die vom Bund, Land Tirol und Marktgemeinde Jenbach mit einer Gesamtsumme von € 430.000,- gemeinsam finanziert wurden, wurden im April heurigen Jahres abgeschlossen. Aus diesem Anlass setzte Aufsichtsfischer Franz Braunegger 3000 von der Marktgemeinde Jenbach finanzierte junge Bachforellen im sanierten Bachbett aus. Die Jungfische finden in den...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
LHStv Josef Geisler sowie Vorstand Markus Federspiel und Gewässerökologe Andreas Murrer von der Abteilung Wasserwirtschaft wollen das Auftreten einer Nierenkrankheit PKD bei Fischen und den Rückgang der Bachforelle tirolweit untersuchen. Aus der Großache und ihren Zubringerbächen wurden vergangenen Sommer 210 Bach- und Regenforellen gefischt. Bei knapp einem Viertel wurde die parasitäre Nierenerkrankung nachgewiesen.
2

Fischbestand
87 % Forellen-Rückgang durch Nierenerkrankung?

TIROL, KÖSSEN. Innerhalb von elf Jahren gab es einen Rückgang von 87 Prozent beim Bestand der Bachforellen an der Messstelle der Großache in Kössen. Dieser Reduktion wollte das Land Tirol mit einer Studie auf den Grund gehen. Kürzlich konnten die Ergebnisse der Studie präsentiert werden. Ist die Parasitäre Nierenerkrankung verantwortlich?Schon vor einiger Zeit vermutete man, dass eine parasitäre Nierenerkrankung bei den Forellen für den extremen Rückgang verantwortlich ist. Die in Auftrag...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Thomas Käfel von "Pinzgau Milch" und Stefan Magg, Fischzucht Kehlbach, beim Besatz der Saalach.

In der Saalach
80.000 Forellen-Brütlinge sollten den Bestand sichern

80.000 Forellen Brütlinge wurden zwischen Maishofen und Saalbach-Hinterglemm in die Saalach eingesetzt. So sollte der Fischbestand gesichert werden. MAISHOFEN, SAALBACH-HINTERGLEMM.  „Es ist uns ein großes Anliegen, den heimischen Fischbestand abzusichern und sicherzustellen, dass kein zu großer Alterklassenunterschied in den heimischen Gewässern entsteht“, erklärt Hannes Wilhelmstätter, Geschäftsführer der Pinzgau Milch. In diesem Bestreben wurden 80.000 Forellen Brütlinge zwischen Maishofen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Gabriel Schöpf, bei den GemeindeWerken Telfs für die Kraftwerke zuständig, kämpft gegen Unrat im Griesbach.

Appell wegen Verschmutzung im Griesbach
Mikroplastik in heimischen Fischen

TELFS. Auf mehr Sensibilität der Bevölkerung hofft der Kraftwerks-Zuständige der GemeindeWerke Telfs, Gabriel Schöpf. Er muss immer öfter Müll und Unrat auf dem Rechen des Griesbaches fischen, die den Zulauf zum Wasserkraftwerk Dorfbach verlegen. Manche Leute werfen Müll einfach achtlos wegDosen, Gläser, Plastik aller Art, Medikamentenverpackungen und ganze Säcke mit Biomüll findet Schöpf im Rechen in der Krehbachgasse. „Da ist der Wassereinlauf für unser Kraftwerk Dorfbach, das sich weiter...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Am Gewässerrand abgekippter Räumschnee.
2

Umweltschutz
Räumschnee: Gift für den heimischen Fischbestand

TIROL. Jeden Winter, wenn die Schneemassen von der Straße beseitigt werden, ist es in Tirol nach vor gängige Praxis, den Räumschnee in Gewässer zu kippen. Ebenso gelangen Straßenabwässer in diese Gewässer. Wie eine aktuelle Studie aus den USA nun bestätigt, kann dies den Fischbestand massiv gefährden. "Giftcocktail für Fische"Was schon lange von der Fischerei befürchtet wurde, wird nun durch die aktuelle Studie aus den USA bestätigt: den Räumschnee in die Gewässer zu kippen, kann den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
3

Buchtipp
Fische, Krebse & Muscheln in heimischen Seen und Flüssen

Tierschutz endet nicht an der Wasseroberfläche! In Zeiten, in denen im Schatten von „Energiewende“ und „Erneuerbaren Gesetzen“ vor allen die heimische aquatische Lebewelt höchst bedroht wird, braucht es noch mehr Aufklärung über ebendiese. Beweise über die Pracht der heimischen Unterwasserwelt. Belege für die Existenz von wertvollen Tierarten. Oder anders gesagt, es braucht mehr Wolfgang Hauer. Dieser Wolfgang Hauer trägt nämlich seit Jahren einen schier unglaublichen Teil dazu bei, die...

  • Stmk
  • Graz
  • Markus Griesangerl
Die Traisen auf  Höhe Pottenbrunn: Man wird sehen, ob die Situation der Wasserlebewesen verbessert werden kann.

Traisen in St. Pölten
Das ist alles für die Fische

Trockene Traisen im Sommer: Wasserwirtschaftlicher Versuch bringt Klarheit über die Mühlbäche. ST. PÖLTEN. "Zum angesprochenen Thema könnten Bücher geschrieben werden", ist Hans Kaska, Obmann des Fischereirevierverbandes IV überzeugt. Doch von vorn: Im Frühjahr 2020 haben wir in den Bezirksblättern mit der Serie "Mein Fluss, Lebensader der Region" die Traisen unter die Lupe genommen: wie es um den Hochwasserschutz steht, welche Fische sich darin tummeln, welche Möglichkeiten es gibt, am Ufer zu...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
Die Fischzucht ist die große Leidenschaft von Michael Wesonig, der in Weiz steirische Salzwasserfische großzieht.
Video 14

Regionalitätspreis 2020
Mit frischen Fischen zum Regionalitätspreis-Sieger

Mit frischen steirischen Meeresfische aus der Oststeiermark gewinnt "Michi's frische Fische" den Regionalitätspreis 2020 aus dem Bezirk Weiz. Von klein auf war Michael Wesonig von Fischen begeistert und hat sich deshalb auch das Fliegenfischen selbst beigebracht. Nach einem langen beruflichen "Holzweg"  – wortwörtlich, ist Wesonig doch studierter Holztechniker und ehemaliger GF von Weitzer Parkett – hat er sich mittlerweile zum professionellen Fischfreak entwickelt. Mit „Michi’s frische Fische“...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine de Carli
Hier in Frauental mündet der Gamsbach (an zwei Armen) in die Laßnitz, die von dort weiter nach Groß St. Florian und bis nach Leibnitz fließt.
Video

Update
Chemikalie im Gamsbach: Keine längerfristigen Schäden im Wasser

Am Freitagnachmittag gelangte eine gefährliche Chemikalie in den Frauentaler Gamsbach. Laut den Behörden sind keine längerfristigen Verunreinigungen bekannt. Für einige Fische war der Unfall jedoch tödlich. FRAUENTAL. Auslöser war ein Unfall am Gelände der Frauentaler Porzellanfabrik, die direkt am Gamsbach liegt. Ein 1.000-Liter-Container wurde mittels Gabelstapler transportiert und rutschte in einer Kurve von der Gabel. Beim Aufprall wurde der Kunststoffcontainer so stark beschädigt, dass...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Qualle, Meerestiere, Umwelt
28 17 40

Bilden der Mensch und das Meer eine Symbiose?

Bilden der Mensch und das Meer eine Symbiose und was wird geschehen, wenn unser Meer stirbt? Wie schön ist es im Sommer an das Meer zu fahren, auch wenn uns die Corona-Krise in diesem Jahr  das Reisen nicht gerade einfach macht. Jeder kennt das Gefühl im Meer zu treiben und dabei ein Gefühl von Glückseligkeit, ganz tief in seinem Innersten zu fühlen. Am Strand zu sitzen, mit einem Glas Wein in der Hand und einen blutroten Sonnenuntergang zu beobachten. Zu sehen, wie Kinder im Sand spielen und...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Elektrobefischung durch Richard Schwarzenberger und Agnes Felber am Maurerbach in Kirchdorf.
27

Land Tirol - Studie "Rückgang bei Fischen"
Verringerten Fischbeständen auf den Grund gehen

Land Tirol geht Rückgang der Bachforellen in der Großache auf den Grund; Pilotstudie soll Ursache klären. KIRCHDORF (niko). Innerhalb von elf Jahren ist der Bestand an Bachforellen an der Messstelle an der Großache in Kössen um 87 % zurückgegangen. Die Ursache für die drastische Abnahme der Fischbestände, insbesondere der Bachforelle, will das Land Tirol nun im Rahmen einer Pilotstudie herausfinden. „Wir achten in Tirol auf unseren Wasserschatz, der Zustand der Gewässer ist allgemein sehr gut; ...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Markus Hohenecker mit dem aktuellen Ernteanteil in Plank.
2

Bezirk Krems
So gut schmeckt es vom Bauern

Beim Bauern sind die Produkte frisch, vielfältig und in exzellenter Qualität im Bezirk erhältlich. BEZIRK KREMS. Weinkenner verkosten und kaufen ihrer Lieblingsweine gerne direkt vor Ort im Weingut oder in der Vinothek zu Ab-Hof-Preisen. Im Bezirk gibt es auch unterschiedliche Möglichkeiten frisches Gemüse vom Feld oder Obst  und Fleisch - oft in Bio-Qualität - direkt vom Produzenten zu kaufen. Exotisches aus dem Straußenland Unter der Marke “Gutes vom Bauernhof“ stehen bäuerliche Lebensmittel...

  • Krems
  • Doris Necker
Huchenpärchen beim Schlagen einer Laichgrube an der Pielach.
2

WWF schlägt Alarm
Bestand von Süßwasserfischen um 93 Prozent zurückgegangen

Hauptursachen seien das hohe Ausmaß der Flussverbauung sowie negative Effekte durch Übernutzung, Verschmutzung und Klimaerwärmung, die Umweltschutzorganisationen WWF. ÖSTERREICH. Laut der gemeinsamen Studie der World Fish Migration Foundation, der Zoological Society of London, der Weltnaturschutzunion IUCN, The Nature Conservancy und dem World Wide Fund for Nature (WWF), die erstmals einen globalen Zustandsbericht zu wandernden Süßwasser-Fischarten liefert, sind die Bestände von Wanderfischen...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Adrian Langer
Die Mur steht im Mittelpunkt eines aktuellen EU-Projekts.

Mur
Natürliche Flussdynamik als oberstes Ziel

EU-Projekt mit zwölf Partnern dreht sich um den ökologischen Kreislauf der Mur.  REGION. "lifelineMDD – Wiederherstellung der Flusskonnektivität im weltweit ersten 5-Länder-Biosphärenpark Mur-Drau-DonaulifelineMDD" – so lautet der Name eines nun gestarteten EU-Projekts, welches das Ziel hat, eine Verbesserung der ökologischen Zusammenhänge im künftigen weltweit ersten 5-Länder-Biosphärenpark Mur-Drau-Donau zu erzielen. Jener erstreckt sich, die WOCHE hat berichtet, über die Länder...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Im Aquarienraum des Forschungsinstituts für Limnologie in Mondsee halten die WissenschafterInnen verschiedene Lebewesen. Beim Workshop lernen die TeilnehmerInnen, wie man ein Aquarium einrichtet.
2

Ferienspass
Mein eigenes Aquarium - Junge Uni Workshop am Mondsee

Ferien sind fad? - nicht bei unseren Junge Uni Workshops am Mondsee. Die Universität Innsbruck veranstaltet auch heuer am Standort in Mondsee ein abwechslungsreiches Programm mit vier Workshops für Kinder! Du interessierst dich für die Unterwasserwelt, Tauchen ist aber nicht dein Ding? Hast du schon einmal daran gedacht ein eigenes Aquarium einzurichten, weisst aber nicht wie das geht? Dann melde dich für unseren Workshop am Donnerstag, 16. Juli 2020 oder am Mittwoch, 29. Juli 2020 jeweils...

  • Vöcklabruck
  • Sabine Wanzenböck
Schöne Farbunterschiede, gutes Schnittmuster
19 13 9

Beschäftigung
Puzzlen

Während der Isolationszeit (und darüber hinaus) waren mein Mann und ich mit puzzlen beschäftigt. Einige waren  ziemlich schwierig zusammen zu setzen.  Da gab es Emotionen pur :) Bis auf eines waren überall 1000 Teile zusammen zu setzen. Das Puzzle von England bestand aus 2000 Teilen. Von zwei fertigen Puzzles dürfte ich die Fotos gelöscht haben, deshalb habe ich die Bilder von der jeweiligen Schachtel fotografiert. Es wird sicher weiter gehen, zwei weitere Puzzles habe ich noch vorrätig

  • Wien
  • Ottakring
  • Poldi Lembcke
Der oberösterreichische Landesfischereiverband informiert jetzt über seine vergangenen und geplanten Aktivitäten (Symbolbild).

Landesfischereiverband fordert Maßnahmen zur Beschattung von Gewässern

Im vergangenen Jahr stellte der Oö. Landesfischereiverband 3.552 neue amtliche Fischerkarten aus. 14 Prozent davon entfallen auf neu ausgebildete Fischer. Über die Aktivitäten 2019 und welche Tätigkeiten zukünftig geplant sind, informiert jetzt der Oö. Landesfischereiverband. OÖ. Ungefähr 90.000 Menschen haben in Oberösterreich eine Fischerkarte. Davon wurden 3.552 im letzten Jahr neu ausgegeben. 73 Unterweisungen bezüglich der Ablegung der Fischerprüfung und Ausstellung der Fischerkarte wurden...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Biologe Georg Holzer siedelt gemeinsam mit dem Fischereiverein 71 Schwechat die "Nasen" wieder im Leitfluss an.
5

Freizeit
Neue Nasen für unsere Schwechat

Biologe Georg Holzer setzt für den Fischereiverein 71 Schwechat ein ehrgeiziges Projekt um. SCHWECHAT. Die Schwechat ist ein wichtiges Laichgewässer für die aus der Donau aufsteigende Fischart "Nase". Dieser Nasenlaichzug besteht aus ca. 10.000 Fischen und somit handelt es sich hier um die größte Nasenlaichwanderung in Niederösterreich. Nachhaltige Aufzucht Das Technische Büro für Gewässer- und Fischökologie Georg Holzer wurde vom Verband der Österreichischen Arbeiter-Fischereivereine (VÖAFV)...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Österreichs Fische sterben aus. „Der Traunsee ist das typische Beispiel: Als ich Kind war, hatte der Traunsee beim besten Badewetter 20 Grad. Jetzt hat er jeden Sommer schon 24 Grad“, so  Biofischer Moser. Wärmeres Wasser enthält weniger Sauerstoff als kühles. Ohne kaltes Frischwasser geht den Fischen in Mosers Teichen also allmählich die Luft aus. 
1 1

Heute ist Tag des Meeres
Doch Österreichs Fischen geht die Luft aus

Heute ist Tag des Meeres, und auch wenn Österreich nicht an ein Meer grenzt, so ist das Land dennoch reich an Wasser und allen Lebewesen, die darin wohnen. Ist? War, müsste es korrekterweise lauten: Denn den Fischen geht  weltweit und auch in Österreichs Flüssen, Bächen und Seen die Luft aus. Schuld daran ist der Klimawandel. Das Klimavolksbegehren kämpft dagegen an. ÖSTERREICH. Markus Moser ist Biofischzüchter  aus Leidenschaft, und das mit Tradition, stammt er doch aus einer der ältesten...

  • Anna Richter-Trummer
6

Garten
Zaubergarten in Maria Enzersdorf

Gartenkunst besteht unseres Erachtens darin, dass der Garten wild, spontan gewachsen ausschaut, aber in Wirklichkeit ist er vorsichtig, voraussehend, liebevoll geplant. Im Idealfall entsteht so etwas Wunderschönes wie dieser Zaubergarten in Maria Enzersdorf, südlich von Wien, in Niederösterreich. Es gibt hier übrigens  keine lästige Gelsen, keine Fische, die sich vermehren und sterben, der Teich ist in ein biologisches Gleichgewicht gebracht - auch das mit natürlichen Methoden. Das ist...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
14

Frische Fische jeden Donnerstag von Fischzucht Mair aus Trins

Jede Woche verarbeiten wir am Mittwoch Abend nach Vorbestellung die Saiblinge und liefern diese Donnerstag Abend gratis in Steinach, Matrei, Mühlbachl, Trins und Gschnitz aus. Falls jemand weiter entfernt wohnt, können die Fische auch am Donnerstag von 11-12 Uhr oder 17-18 Uhr direkt in 6152 Trins 23 abgeholt werden. Die Fische werden von uns je nach Kundenwunsch zu je 2, 3 oder 4 Stk. einvakuumiert. Ein Anruf / SMS / Whats App unter 0664 7502 4542 genügt und wir liefern auch Ihnen frischen...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Georg Mair
Beeindrucke Fische aus Fernost: Harald Teufl verkauft "Original Japan Koi" und weiß vieles über die Fische zu berichten.
20

Unser G'schäft – gemeinsam durchstarten
Fische aus Fernost beim "Koi Teufl" in Wieselburg (mit Videos!)

Vor zehn Jahren hat der 45-jährige Harald Teufl aus Wieselburg die japanischen Koi-Fische entdeckt. WIESELBURG. Harald Teufl aus Wieselburg ist der einzige Koi-Händler in unserer Region. Doch eigentlich wurde die große Leidenschaft zu den schönen Fischen aus Japan eher zufällig entfacht. Durch Zufall auf den Koi gekommen "Meine Eltern haben im Jahr 2009 ein Haus in Wieselburg gekauft und umgebaut. Im Garten war noch ein leeres Eck vorhanden und ich schlug vor, dort einen Schwimmteich anzulegen....

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.