28.06.2016, 19:54 Uhr

Strandbäder haben akuten Aufholbedarf

Die Saison läuft nicht wie erwünscht. Erste Einbußen noch aufzuholen, wird aber eher schwierig

KLAGENFURT (mk). Obwohl der Sommer jetzt wieder Einzug hält, war es bislang kein gutes Jahr für die Bäderbetriebe der Klagenfurter Stadtwerke. Gerade der Schneefall Ende April schmälerte die Badelust ungemein. Dennoch: Im Mai konnte man laut Bäderchef Gerald Knes schon einiges aufholen: "Der Mai lief sogar besser als im Vorjahr."

Schlechter Juni

Gerade im heißen Juni sah es aber nicht so gut aus. Die Bilanz blieb bisher hinter dem Vorjahr zurück. Der Fairness halber muss betont werden, dass endgültige Zahlen noch ausstehen. Vielleicht hat auch der Ironman einen Schub für die Besucherzahlen gebracht. Reinhold Luschin, Prokurist bei der Abteilung Freizeit und Mobilität in den Stadtwerken bringt es im Gespräch mit der WOCHE auf den Punkt. "Wir liegen hinter den Planwerten, das steht fest."

Hoffnung bleibt

Luschin gibt die Hoffnung aber nicht auf. Er baut darauf, dass es in den Sommermonaten besser wird: "Wir hoffen auf möglichst viele Besucher im Juli und August." Stellt sich die Frage, wie denn das magere Ergebnis noch auszubügeln sei. Helfen etwa längere Öffnungszeiten im Herbst? Luschin ist skeptisch: "Spielt das Wetter nicht mit, können wir mit ein paar Tagen die Besucherzahlen nicht wirklich aufholen."

Drei Bäder

Die Stadtwerke betreiben aber nicht nur das Strandbad. Unter ihre Zuständigkeit fallen auch das Bad in Loretto und jenes in Maiernigg. Und das Angebot geht noch weiter. Kurse für Stand-up-Paddling zählen im Strandbad neben dem üblichen Badespaß ebenfalls zum Angebot. Schwierig wird es allerdings bei allen, die eine Kabine oder gar ein Badehäuschen mieten wollen. Die sind laut Luschin alle gebucht und nur schwer zu bekommen.

Temperatur über Apps

Wie die aktuellen Wassertemperaturen aussehen, kann man sich ganz einfach über das Handy herunterladen. Über die Stadtwerke-Homepage gibt es die Infos natürlich auch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.