24.05.2016, 12:06 Uhr

14 Winzer offerierten über 100 Weine in Enzersfeld

Die Niederösterreichische Weinkönigin und ihre Prinzessin durften bei dem Kellergassenfest nicht fehlen.

Ein Tag wie aus einem Sommermärchenbuch krönte das Enzersfelder Kellergassenfest am vergangenen Samstag.

ENZERSFELD. Für Gäste, welche mit der Bahn oder aus Wien anreisten, wurden mit Gratisbussen ab Stammersdorf und Bahnhof Korneuburg zum Festgelände am Pappelspitz gefahren. Dementsprechend groß war auch der Andrang. Landtagsabgeordneter Hermann Haller und Enzerfelds Bürgermeister Josef Schiel führten nach den Festansprachen eine große Gruppe prominenter Gäste durch die 14 "Weinstationen" rund um den Pappelspitz.
"Diese sogenannte Kellergasse ist ja eigentlich viel mehr als nur eine Kellergasse", meint ein Gast aus Wien. "Hier kann man herrlich Wandern oder Radfahren und hat einen einzigartigen Blick auf Wien."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.