26.06.2016, 17:37 Uhr

Fakt ist: Schüler brauchen mehr Bewegung

Entspannt zwischen den Volksschülern: LR Karl Wilfing
Furth bei Göttweig: Volksschule |

'Unser Schulfreiraum' ist die Bezeichnung eines Projekts, für das seitens Land NÖ für ein fixes Kontingent an Schulen jährlich 1 Mio Euro vier Jahre lang zur Verfügung gestellt werden. Im Mittelpunkt steht die Überlegung, Kindern im Schulalltag mehr Bewegung zu ermöglichen. Furth-Volksschuldirektorin Bettina Gepner reagierte rasch und wurde zu einer der ersten Antragstellerinnen.

Nur zwei Jahre später feierte man die feierliche Eröffnung eines neuen, attraktiven Innenhofs als Schulfreiraum. Unter den Festgästen: Pater Josef Lackstätter, NÖ LR Karl Wilfing, Bezirkshauptfrau Elfriede Mayrhofer, Pflichtschulinspektor Fritz Laschober, NMS Furth-Direktorin Waltraud Aumüller und Martina Strobl, Vertreterin des Umsetzungspartners 'Projektmanagement NÖ Familienland GmbH'.

Im Sommer 2014 wurde die Umgestaltung des Schulhofs bei der NÖ Familienland GmbH beantragt, im Februar 2015 kam die Förder-Zusage und das Projekt konnte gestartet werden. Dazu gehörte eine Auftaktveranstaltung, Seminare und zahlreiche Treffen, bei denen das Wie, Was, Wer, Wann und Wieviel definiert wurde. Die Spielforscherwerkstatt Agentur Müllers Freunde hat unter Beteiligung der Schüler deren Vorstellungen ausgearbeitet. Positiv: Alle Wünsche konnten umgesetzt werden. Dazu kam die Umstellung auf barrierefreie Zugänge zu allen wichtigen Räumen des Schulgebäudes. Bürgermeisterin Gudrun Berger: "Ich war erleichtert, als die notwendige Investition in Höhe von EUR 100.000 einstimmig vom Gemeinderat beschlossen wurde. Die Förderung des Landes NÖ beträgt 70.000 Euro."

Die Räumung des alten Schulhofs seitens Bauhof erfolgte im Frühjahr 2016, für die nachfolgende Asphaltierung zeichnet Pittel & Brausewetter verantwortlich, für die Begrünung die Gärtnerei Schöller Grünflächengestaltung. Der Anschaffung der Spielgeräte ging eine intensiver Abstimmungsphase mit dem TÜV voran. Bis zum Schulbeginn sollen die noch fehlenden, vom Winzerhof Dockner gespendeten Sitzsäcke geliefert sein. Nach der Segnung des Schulinnenhofs durch Pater Josef konnten die Besucher bei von den Schülern gestalteten Spielestationen ihre Geschicklichkeit beweisen. Im Anschluss gab es Speis und Trank und natürlich viele Gespräche über die Gestaltung der bevorstehenden Sommerferien.

Stimmen

LR Karl Wilfing: "Großartig, dass der Schulhof künftig zur Bewegung einlädt. Da das Thema 'Tägliche Turnstunde' nicht in der Hand des Landes liegt, wollten wir eine Aktion starten, um Kinder zur Bewegung zu animieren. Dabei wurde die Idee geboren, neben Spielplätzen auch Schulhöfe zu fördern. Dafür stellen wir 1 Mio. Euro pro Jahr auf vier Jahre begrenzt zur Verfügung. Jene Gemeinden, die sich am schnellsten bewerben, kommen zum Zuge, Furth war sofort dabei. Damit ist dieser Schulhof einer der ersten, die eröffnet werden. Die Kinder waren von Anfang an stark in die Umsetzung mit eingebunden, das ist großartig."

Fr. Bezirkshauptmann Elfriede Mayrhofer: "Alles, was mit Bildung, Erziehung und Weitergabe von Wissen an Kinder zu tun hat, ist enorm wichtig als Basis für unsere Zukunft. Dazu gehört neben dem Lernen auch die Bewegung. Der Schulhof ist eine perfekte Möglichkeit, parallel zum Turnsaal Bewegung zu machen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.