Bildungsreform

Beiträge zum Thema Bildungsreform

Politik
Die Grünen fordern den Erhalt des musikalischen Schwerpunkts in den Volksschulen trotz Auslaufen des Schulversuchs im Rahmen der Bildungsreform.

Bildungsreform
Droht den Musikvolksschulen das baldige Aus?

OÖ. Seit etwa 30 Jahren gibt es die sogenannten Musikvolksschulen in Österreich, davon derzeit 16 Standorte in Oberösterreich. Sie bieten anstatt einer Musikstunde pro Woche drei Stunden und gelten aus pädagogischer Sicht als Erfolgskonzept. "Musik fördert das Selbstwertgefühl und die Gehirnentwicklung, hilft bei der sozialen Integration und senkt sogar das Aggressionspotential", sagt Gottfried Hirz, Bildungssprecher der Grünen. Durch die schwarz-blaue Bildungsreform sei dieses Angebot nun...

  • 12.02.19
  •  1
Lokales
Stefan Strohmaier, Andrea Gradiola, Eva Ruscher, Martin Glatz, Franz Maurer und Sabine Puchinger (vlnr).
2 Bilder

Bildung
Gymnasium Bruck: Autonomie macht 2019 Schule

BRUCK/L. Im Juni 2017 wurde die Bildungsreform im Nationalrat beschlossen, seitdem werden die gesetzlichen Bestimmungen schrittweise umgesetzt. Die Schulautonomie ist nun auch im Brucker Gymnasium angekommen: Ab dem Schuljahr 2019/20 bietet die Schule in der Oberstufe drei Schulformen mit jeweils ganz besonderem Charakter an. Oberstufe attraktiver machen Gymnasium-Direktor Martin Glatz lud mit seinem Team in den "Kreativturm" der Schule, um die drei neuen Schultypen vorzustellen. "Unser...

  • 17.12.18
Politik
Die SPÖ-Politiker sind mit der derzeitigen Bildungspolitik nicht zufrieden. (Symbolbild)

SPÖ: Regierung verzögert Ausbau der Ganztagsschulen

Das Ziel der SPÖ im Nationalrat, den Ausbau der Ganztagsschulen zu fördern, wurde in den Augen der SPÖ durch die schwarz-blauen Regierungsparteien verzögert. Komplett "vom Tisch gewischt" wurde die rasche Umsetzung der Digitalisierungsstrategie "Schule 4.0", beschweren sich die SP-Abgeordneten Kovacevic und Lentsch. TIROL. Die Verzögerungsstrategie der Regierungsparteien sei ein reines "Zeitspiel" auf "Kosten der Chancen für Kinder", so die SPÖ-Politiker.  Die Verzögerung des Ausbaus von...

  • 07.06.18
Politik

Bildungsreform 2018: Mehr Schulautonomie, aber keine Entpolitisierung der Schulverwaltung

Rauchverbot, Aktion 20.000 oder der Jobbonus. Alles Initiativen, die von der schwarz-blauen Bundesregierung rückgängig gemacht werden. Da wäre es besser gewesen, Teile der Bildungsreform zu revidieren, und zwar vor allem die Organisation der Schulverwaltung. So werden ab 1. Jänner 2019 die Landesschulräte durch Bildungsdirektionen ersetzt. Die Amtsführenden Präsidenten nennt man dann Bildungsdirektoren, die Bestellung ist aufgrund der "Schwärzisierung" der Nationalratswahl noch...

  • 12.01.18
Lokales
"Semestrierung? – Ja, nein oder vielleicht?" Sieglinde Schrattenecker (l.) und Veronika Flöry sind sich noch nicht sicher.

"Neue Oberstufe" sorgt für Skepsis

Sitzenbleiben wird so gut wie abgeschafft. Das birgt Gefahren, vor allem für schwache Schüler. BRAUNAU (penz). Die Zentralmatura war 2015 das große Bildungsthema. Nun steht mit der "Neuen Oberstufe" die nächste, grundlegende Reform an. Drei Schulen aus dem Bezirk – HAK, HLW und HTL – sind schon bei der Umsetzung. Das Gymnasium soll mit dem Schuljahr 2019/2020 folgen. Künftig dürfen Schüler auch mit zwei Fünfern aufsteigen. Da die Neue Oberstufe auf eine akademische Laufbahn vorbereiten soll,...

  • 20.10.17
Lokales
Gesprächsrunde: WOCHE-Medienberaterin Katrine Volkmer, Margareta Petermandl (HLW Schrödinger), Sven Engelsmann (Medienhak), Susanne Herker (KPH Graz) u. WOCHE-Redakteurin Verena Schaupp (v.l.)     Konstantinov (4)

Branchentalk Bildung: Schule der Zukunft

Kreativität und Neugier fördern, lernen durch Projekte, weg mit den Noten – so muss sich der Schulalltag ändern. Die WOCHE hat drei Bildungsexperten zum Gespräch geladen. Die Bildungsreform ist ein heiß diskutiertes Thema, doch wo bleibt die Umsetzung? Die WOCHE hat drei Experten an den Diskussionstisch gebeten: Susanne Herker, Leiterin des Instituts für innovative Pädagogik und Inklusion an der KPH Graz, Margareta Petermandl, Direktorin der HLW Schrödinger, und Sven Engelsmann, Direktor der...

  • 03.10.17
Politik

Parlaments-Bilanz 2016/17: 153 Gesetzesbeschlüsse mit Endspurt Ende Juni!

Das Parlament zieht Bilanz über das abgelaufene Jahr, das mit einem vorzeitigen Neuwahlbeschluss am 13. Juli endete. Der Nationalrat ist zwischen September 2016 und Juli 2017 insgesamt 52mal zusammengetreten. Dazu kamen 148 Ausschuss-Sitzungen, 18 Unterausschuss-Sitzungen und 18 Sitzungen des Hypo- und Eurofighter-Untersuchungsausschusses. Insgesamt wurden 153 Gesetze beschlossen, 24 Staatsverträge genehmigt und 9 Bund-Länder-Vereinbarungen zugestimmt. Rund 35 % der Beschlüsse fielen...

  • 20.07.17
Politik
Vordenker: Lanzendorfs IMS-Direktor Reinhard Ransböck.

Bildungsexperte: Pro Schule ein Direktor optimal, Ferien kürzen

Der Lanzendorfer IMS-Leiter Reinhard Ransböck sieht Bildungsreform positiv, aber mit Gefahrenherden. Im geschichtlichen Einflussbereich von Vindobona, Ala Nova und Carnuntum hält es der Lanzendorfer IMS-Direktor Reinhard Ransböck wie Julius Cäsar: "Lieber in einem Dorf der Erste als in Rom der Zweite sein." Ein Schulleiter vom Schlag "Macher" also, der auch nach der Bildungsreform weiter umsetzen und nicht im zweiten Glied verwalten will. "Die Autonomie am Standort finde ich gut, weil Schulen...

  • 10.07.17
PolitikBezahlte Anzeige

Bildungsreform bringt Verbesserungen für den ländlichen Raum

„Unterschiedlichste Interessen unter einen Hut zu bringen und ein umfassendes Reformpaket auf den Weg zu bringen, ist nicht einfach. Deshalb freut mich ganz besonders, dass diese Bildungsreform beschlossen werden konnte – nun gilt es, die Reformen auch wirklich umzusetzen“, betont Bundesrätin Marianne Hackl in ihrer heutigen Rede im Bundesrat. Folgende Punkte sind vor allem für ländliche Regionen besonders wichtig: Eltern, Lehrer und Schüler wissen am besten, welche Dinge vor Ort in den...

  • 06.07.17
Politik
Die Schülerunion Tirol spricht sich weiterhin gegen die Errichtung von Modellregionen in Tirol aus.

Schülerunion begrüßt Bildungsreform

Die Schülerunion Tirol ist erleichtert über den Fortschritt in Sachen Bildungsreform - eine Modellregion in Tirol lehnt sie weiter ab. TIROL. Es kommt nun zu Reformen in der Bildungslandschaft in Tirol. Auch die Schülerunion Tirol begrüßt die Bildungsreform. Änderungen durch die Bildungsreform Änderungen in der Bildungsreform sind nun fixiert. Die Schülerunion Tirol begrüßt die autonome Auswahl der Lehrpersonen an den Schulen und die konkret geregelte Evaluation. Hier können Schüler Feedback...

  • 19.06.17
PolitikBezahlte Anzeige

Bildungsreform: Wahlfreiheit bleibt erhalten

„Für eine erfolgreiche Zukunft ist das differenzierte Schulsystem auch weiterhin wesentlich. Unser Land braucht starke Gymnasien“, betont Landesparteiobmann Thomas Steiner nach der Einigung bei der Bildungsreform auf Bundesebene. Das differenzierte Schulsystem konnte erhalten werden, begrüßt Thomas Steiner das Schulautonomiepaket: „Bei der möglichen Einführung von Modellregionen gibt es ein Entscheidungsrecht von Eltern und Lehrern. Eine zwangsweise Gesamtschule würde das Bildungsniveau...

  • 19.06.17
PolitikBezahlte Anzeige
Stammtisch der FPÖ Wöllersdorf-Steinabrückl mit Bezirksparteiobmann Stv. GR Walter Gall, Ortsparteiobmann GR Dkfm. Richard Czujan und OStR Prof. Mag. Dr. Josef Pasteiner (Obmann der Freiheitlichen Lehrer NÖ): „Die wahren Schulexperten sind die Lehrer sowie deren Vertreter und nicht Hammerschmied und Mahrer! Die Freiheitlichen Lehrer lehnen daher diese katastrophale `Schulreform’ ab“
2 Bilder

Auch im Bildungs- und Schulbereich können die Freiheitlichen umfangreiche Konzepte vorlegen!

Stammtisch der FPÖ Wöllersdorf-Steinabrückl mit Vertretern der Freiheitlichen Lehrer Am 24. Mai 2017 fand im Gasthaus Räuscher der monatliche Stammtisch der FPÖ Ortsgruppe Wöllersdorf-Steinabrückl statt. Diesmal stand ein umfangreicher Vortrag des Obmannes der Freiheitlichen Lehrer NÖ, OStR Prof. Mag. Dr. Josef Pasteiner (Mandatar im Kollegium des Landesschulrates - LSR), zu den Themen Schul- und Bildungspolitik und den ernüchternden Fakten zur aktuellen Schulreform auf der...

  • 26.05.17
Lokales
Wilhelm Ostap, Direktor der VS und NMS Zellerndorf.         Fotos: Messirek
2 Bilder

Nicht genügend für Autonomie

Lehrervertreter Ertl ist gegen die Abschaffung der Klassenschülerhöchstzahl von 25 und gegen Schulcluster. BEZIRK (jm). Der Zentralausschuss der Landeslehrer lehnt den vorgelegten Gesetzesentwurf „Schulautonomie“ in seiner Ganzheit ab. Vorsitzender Helmut Ertl: „Er entspricht in keinster Weise dem Autonomiegedanken.“ Etikettenschwindel Ertl wehrt sich auch dagegen, dass die Bildungsreform der große Wurf sei und dass SchülerInnen Nachteile in ihrer Ausbildung hätten, sollte sie nicht...

  • 23.05.17
Wirtschaft
Die Sieger aus der Weinkost mit Bundesminister Hans Jörg Schelling (3.v.l.) Vertretern der Raiffeisenbanken und Weinhoheit Johanna II.
90 Bilder

Wirtschaft und Wein sowie ein reformfreudiger Finanzminister

Bei der sechsten Veranstaltung von Wirtschaft und Wein sorgte das Impulsreferat von Finanzminister Hans Jörg Schelling sowie die Verkostung der edlen Tropfen für eine bestens gefüllte Koralmhalle in Deutschlandsberg. DEUTSCHLANDSBERG. Bereits zum sechsten Mal ist die Veranstaltung zu Wirtschaft und Wein auf Initiative von vier Raiffeisenbanken im Bezirk in der Deutschlandsberger Koralmhalle über die Bühne gegangen. "Mit dieser Veranstaltung wollen wir zwei Ziele erreichen: Einmal wollen wir...

  • 19.05.17
  •  3
Politik

Was das Autonomiepaket den Schulen bringt

ÖVP-Klubobfrau Daniela Gutschi, stellv. AHS-Landesschulsprecher Max Aichinger sowie AHS-Lehrer und Lernmax-Geschäftsführer Julian Ronacher diskutierten in "Bezirksblätter nachgefragt" mit Chefredakteurin Stefanie Schenker. Mit dem Autonomiepaket werden Salzburgs Schulstandorte und damit sowohl Schulleiter als auch die künftigen Cluster-Leiter (die für maximal acht Schulen verantwortlich sein können) mit neuen Handlungsfreiräumen ausgestattet. Damit könnten kleine Schulstandorte abgesichert und...

  • 15.05.17
  •  1
Lokales
ÖVP-Klubobfrau Daniela Gutschi, stellv. AHS-Landesschulsprecher Max Aichinger, AHS-Lehrer und Lernmax-Geschäftsführer Julian Ronacher und Chefredakteurin Stefanie Schenker

Die Schulreform – eine gute Sache oder nicht?

Was das Autonomiepakt für Möglichkeiten bringt und ob damit auch die Bildungsqualität gesteigert werden kann, ist Thema bei "Bezirksblätter nachgefragt" Kann es eine Bildungsreform geben, mit der Lehrer, Eltern, Schüler und die Politik zufrieden sind? Nicht, wenn es sich um unser schönes Land handelt. „Es wäre nicht Österreich, würde man eine großartige Schulreform nicht schlechtreden“, resümmierte schon ÖVP-Klubobfrau Daniela Gutschi vor kurzem bei einer Aktuellen Stunde im Salzburger...

  • 10.05.17
Politik

Reform bringt Chancen, die wir nützen sollten

Kommentar von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker Bei der Bildung ist es wie beim Fußball – jede und jeder fühlt sich zum Experten berufen. Während nur eine Minderheit der vermeintlichen Fußball-Experten jemals auf einem Fußballfeld um den Sieg gerungen hat, haben wir uns immerhin alle, nicht immer ohne Blessuren, aber doch lückenlos, durch das Schulsystem gekämpft und begleiten eigene Kinder auf diesem Weg. Bringt die von Bund und Ländern ausverhandelte Schulreform eine...

  • 27.03.17
  •  1
Politik
Die Bildungsreform lässt im Landesschulrat die Wogen hochgehen. Enzenhofers Vision: ein Konzept und eine Behörde für die Bildung vom Kleinkind bis zum 18. Lebensjahr.

Brief an Mahrer: "Bin höchst unzufrieden"

Der oberösterreichische Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer macht seinem Ärger über die Bildungsreform mit einem Schreiben an seinen Parteikollegen und Staatssekretär Harald Mahrer Luft. Nicht nur, dass die ÖVP-Landesschulratspräsidenten von den Verhandlungen ausgeschlossen wurden, ärgert ihn. Enzenhofer hätte sich eine noch umfassendere Reform gewünscht und fordert: Auch die Krabbelstuben und Kindergärten sollten mit allen Schulen unter eine gemeinsame Bildungsbehörde gestellt werden....

  • 23.03.17
Lokales
Die vier Direktoren Sonja Hofer, Arno Martetschläger, Otto Scheucher und Michaela Karner.

Neues System gegen das Sitzenbleiben

Neue Oberstufe wird ab Herbst 2017 im Murtal eingeführt. MURTAL. Beschlossen haben die Einführung der Neuen Oberstufe (NOST) ab Herbst alle berufsbildenen höheren Schulen der Region unabhängig voneinander. Vorgestellt wurde das neue System am Donnerstag aber gemeinsam. Direktor Otto Scheucher (BAfEP Judenburg) sagte es gleich vorweg: "Das ist kein Innovatiönchen, es ist eine echte Innovation." Zweigeteilt Das neue System basiert auf dem Semesterkonzept. Künftig wird das Schuljahr in Winter-...

  • 09.02.17
  •  1
  •  1
Politik
LH Günther Platter und BMin Sonja Hammerschmid beim heutigen Arbeitsgespräch in Innsbruck.

Bildungsreform soll endlich umgesetzt werden

Die Bildungsreformkommission hat nun klare Eckpfeiler für die Bildungsreform formuliert. Nun soll es an die Umsetzung gehen. TIROL. Am Donnerstag, 19. Jänner fand im Landhaus in Innsbruck ein Arbeitsgespräch zwischen Bildungsministerin Hammerschmid und Landeshauptmann Günther Platter zur Bildungsreform statt. Thema war vor allem die konkrete Umsetzung der bereits ausgehandelten Bildungsreform. Schulautonomie in Reichweite „Ich war selbst in der Bildungsreformkommission und wir haben in...

  • 19.01.17
Lokales
An dieser Wand wird der Holzzubau erfolgen, der auch eine Neue Mittelschule mit sich bringen wird.

Stadtteilschule Mittelgasse: Anmeldung startet heute

Anmeldungen für das Schuljahr 2017/18 sind bis 27. Jänner möglich, 25 Kinder werden aufgenommen. Der Standort wird ausgebaut, es entsteht auch eine Neue Mittelschule. MARIAHILF. Wie berichtet, wird die Schule in der Mittelgasse ausgebaut. Mittels eines modularen Holzsystems soll Raum für neue Klassen geschaffen werden. Damit wird die Schule zur "Stadtteilschule". Das heißt, es ist in Zukunft möglich, von der ersten bis zur achten Schulstufe am selben Standort die Schule zu besuchen, weil durch...

  • 16.01.17
Politik
v.li. LH Hans Niessl (Burgenland), LH Peter Kaiser (Kärnten), LH Erwin Pröll (Niederösterreich), LH Josef Pühringer (Oberösterreich), LH Hermann Schützenhöfer (Steiermark), LH Wilfried Haslauer (Salzburg), LH Günther Platter, LH Markus Wallner (Vorarlberg) und LH Michael Häupl (Wien).

Land Tirol übernimmt Landeshauptleute-Konferenz

Das Land Tirol übernimmt ab 1. Jänner 2017 den Vorsitz der Landeshauptleutekonferenz. Themen werden Mindestsicherung und Bildungsreform sein. TIROL. Mit dem Vorsitz der Landeshauptleutekonferenz stehen für Tirol ab 1. Jänner einige Themen am Programm: die Flüchtlingsfrage, Föderalismusreform, Mindestsicherung und Bildungsreform. In einer Pressekonferenz bedankte sich Landeshauptmann Günther Platter bei Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Dieser hat eine Aussprache mit Bundeskanzler...

  • 05.10.16
Politik
Bildungsministerin Hammerschmid (SPÖ): „Die Lehrerteams müssen künftig bestens aufeinander abgestimmt sein.“ Staatssektretär Mahrer (ÖVP) kann dem viel abgewinnen.
2 Bilder

Schulen sollen mehr Freiheiten erhalten

Vor zehn Monaten hat die Regierung die Bildungsreform präsentiert. Davon wurde bislang kaum etwas umgesetzt. Passend zum Schulbeginn unternehmen Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und ihr Gegenüber bei der ÖVP, Staatssekretär Harald Mahrer, jetzt einen neuen Anlauf. So sollen laut Hammerschmid noch im Herbst die gesetzlichen Grundlagen für die Schulautonomie – ein wesentlicher Punkt der Bildungsreform - geschaffen werden. „Weil Schulen in den unterschiedlichen Regionen mit unterschiedlichem...

  • 10.09.16
  •  1
  •  2
Politik
Arbeitsgespräch zwischen LH Platter und BMin Hammerschmid im Landhaus Tirol.

Bildung ist Zukunft - Schule muss reformiert werden

Beim Arbeitsgespräch zwischen Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und Landeshauptmann Günther Platter war die Bildungsreform und der Ausbau ganztägiger Schulformen Thema. TIROL. Am 23. August war Bildungsministerin Sonja Hammerschmid zu einem ersten Arbeitsgespräch bei Landeshauptmann Günther Platter zu Besuch. Die Themen waren die Bildungsreform und der Ausbau ganztägiger Schulformen. Wahlfreiheit muss gegeben bleiben Bildung ist ein wichtiger Faktor für die Zukunft Tirols, so...

  • 24.08.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.