13.07.2016, 10:54 Uhr

Eigene Talente im Diakoniewerk einbringen

Im Rahmen ihres freiwilligen Sozialjahrs arbeitete Yvonne Eder in der Werkstätte Kirchbichl gemeinsam mit Menschen mit Behinderung. (Foto: Diakoniewerk)

Das Diakoniewerk Tirol sucht Menschen, die sich gerne freiwillig im Sozialbereich engagieren möchten. Junge Menschen können darüber hinaus erste Erfahrungen in Form von Zivildienst, Praktika oder freiwilligem Sozialjahr sammeln.

BEZIRK. Eine Werkstätte, Wohngemeinschaften, das Kulinarium und die Integrative Beschäftigung: Das Diakoniewerk Tirol mit Standorten in Kitzbühel, Hopfgarten und Kirchbichl bietet für Menschen mit Behinderung verschiedene Angebote. Um den Weg der Inklusion künftig noch besser beschreiten zu können, sucht das Diakoniewerk freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich mit ihren Fähigkeiten und Talenten einbringen. „Das freiwillige Engagement lässt sich sehr offen und individuell gestalten, zum Beispiel in einem regelmäßigen Besuchsdienst, einer Spielrunde oder als Begleitung bei Ausflügen“, erklärt Freiwilligenkoordinatorin Ingrid Ott.
Für die Menschen, die durch das Diakoniewerk begleitet werden, sind Freiwillige eine gewinnbringende und schöne Abwechslung im Alltag. Freiwilliges Engagement bedeutet aber auch, für sich selbst Erfahrungen zu sammeln und mit Menschen eine Zeit zu gestalten, die Freude bereitet.

Zivildienst, freiwilliges Sozialjahr & Praktikum

Für viele junge Menschen ist das Hineinschnuppern in soziale Arbeitsfelder eine spannende Erfahrung. In den Einrichtungen des Diakoniewerks gibt es daher die Möglichkeit den Zivildienst zu leisten. Ebenfalls kann man sich für ein freiwilliges Sozialjahr oder Praktikumsplätze im Diakoniewerk bewerben.

Für Auskünfte steht Ingrid Ott gerne zur Verfügung, Tel. 05332 85 377, E-Mail: tirol@diakoniewerk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.