07.06.2016, 10:00 Uhr

Klettertour im Wilden Kaiser endete tödlich

Die Mannschaft des alarmierten Ntarzthubschraubers konnte dem Schwerstverletzten nicht mehr helfen. (Foto: ZOOM-Tirol)
ELLMAU. Zwei deutsche Kletterer, 26 und 28 Jahre alt, waren am 6. Juni gegen 9.20 Uhr im Kaisergebirge unterwegs. Die Männer stiegen am Karlspitzpfeiler in eine Kletterroute ein, wobei der 26-jährige voraus kletterte und nach dem Einhängen an einer Zwischensicherung, ein mobiles Sicherungsgerät setzte.
Nach einigen Metern rutschte der 26-jährige jedoch aus und konnte sich nicht mehr halten. Er stürzte ins Seil, riss das mobile Sicherungsmittel aus dem Fels und prallte dabei auf einen Felsvorsprung. Der Absturz konnte von seinem Kollegen zwar durch die Partnersicherung gestoppt werden, beim Aufprall am Felsvorsprung zog sich der 26-jährige Deutsche jedoch schwere Schädelverletzungen zu und verstarb noch an der Unfallstelle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.