06.06.2016, 09:42 Uhr

"Superkickers" und Kramsacher Altherren weihten Platz in St. Gertraudi ein

Alois Schild (Kapitän "Altherren Kramsach"), Dauod Daud (Kapitän "FC Superkicker Flüchtlingsheim St. Gertraudi"), Peter Wanitschek (Verein "Freundeskreis Flüchtlingsheim St. Gertraudi), Heinz Purkarth (Leiter Flüchtlingsheim St. Gertraudi), Haidarah, Norbert Schett (Kufsteiner Bezirksobmann des Tiroler Fußballverbands) und Johann Thaler (Bgm Reith) (Foto: Haun)
REITH (flo). Mit einem Fußballspiel der Kramsacher Altherrenmannschaft rund um den Künstler Alois Schild gegen die jungen, topfitten "FC Superkickers" des Flüchtlingsheims wurde der neue Fußballplatz St. Gertraudi am vergangenen Samstag, den 4. Juni, offiziell eröffnet.
Bereits Anfang Mai trat der Leiter des Flüchtlingsheims St. Gertraudi Heinz Purkarth an die Gemeinde Reith mit der Idee heran den alten Fußballplatz am Inn nahe des Flüchtlingsheims wieder bespielbar zu machen, da der Asphaltplatz vor dem Flüchtlingsheim eine viel zu große Verletzungsgefahr für die sportbegeisterten Flüchtlinge darstellt. Diesem Anliegen kam die Gemeinde nach und ließ die Tore wieder mit Netzen bespannen sowie eine Abgrenzung zum Inn errichten und den Fußballplatz vom Maschinenring einebnen. Trotz des schlechten Wetters schritt der Bau schnell voran und konnte planmäßig Anfang Juni abgeschlossen werden.
Neben Reith's Bürgermeister Johann Thaler fand sich auch Norbert Schett, der Bezirksobmann des Tiroler Fußballverbands zur Eröffnungsfeier ein. Besonders erwähnenswert ist es dass der Tiroler Fußballverband den Flüchtlingen einige Fußbälle sponserte und auch Heimatforscher Martin Reiter, welcher ebenfalls an der Feier teilnahm spendete einige Fußbälle an die Sportbegeisterten. Zum feurigen Trommeln ihrer Freunde auf den Zuseher Plätzen lieferten sich die flotten Superkickers ein energiegeladenes Spiel gegen die Kramsacher Altherren ehe alle Teilnehmer abschließend zu einem gemeinsamen Essen ins Flüchtlingsheim eingeladen waren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.