20.06.2016, 12:49 Uhr

Exlibris-Sammlung Anderle erstmals im Landesmuseum ausgestellt

LR Christian Benger begrüßt Teilöffnung des Landesmuseums; (Foto: Büro LR Benger)

Trotz erfolgter Schließung öffnet das Kärntner Landesmuseum am 22. Juni für eine Sonder-Ausstellung

„Die Besonderheit dieser Ausstellung ist Grund genug, die Teilöffnung des Museums zu ermöglichen. Vor 75 Jahren wurde die „Exlibris-Sammlung Anderle“ erworben und sie wird jetzt der Öffentlichkeit erstmals zugänglich gemacht“, erklärt Kulturlandesrat Christian Benger. Unter dem Titel "Besitzerstolt" wird die Sonder-Ausstellung bis 29. Jänner 2017 in der AK-Bibliother zu besichtigen sein.

Rund 500 Exlibris wollen neu entdeckt werden

Die Exlibris-Sammlung Anderel umfasst rund 18.000 Blatt von kleinen Meisterwerken der Gebrauchsgrafik. Erstmals präsentiert das Landesmuseum Kärnten einen Querschnitt, der den Reiz des Sammelns selbst ins Zentrum rückt. Rund 500 Exlibris und andere Blätter aus den Beständen des Landesmuseums und der Kärntner Landesbibliothek laden dazu ein, neu entdeckt zu werden und helfen, Fragen zu beantworten: Was ist eigentlich ein „Exlibris“? Wie wird es hergestellt, welche Bedeutung hat es heute?

Ausstellungsbetrieb wieder aufgenommen

Die Exlibris-Sammlung wird nicht die einzige Ausstellung bis zur Wiedereröffnung des Museums bleiben. „Geöffnet werden konkret die Sonderausstellungsräume im Erdgeschoss mitsamt Säulenhalle bzw. Aula und Foyer, welche allesamt nicht durch den Wassereinbruch in Mitleidenschaft gezogen worden sind“, so Benger. Die Sonder-Ausstellung "Besitzerstolz" macht den Auftakt des wiederaufgenommenen Ausstellungsbetriebes.

Den Folder zur Sonder-Ausstellung können Sie HIER downloaden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.