15.06.2016, 13:21 Uhr

Kärntner Militärmusik in alter Stärke

Von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil wurde bekanntgegeben, dass die Militärmusiken zukünftig wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen werden (Foto: Arno Pusca/Bundesheer)

Aus Spargründen wurde die Militärmusik im Jahr 2015 auf Ensembles reduziert. Zukünftig werden die Militärmusiken wieder in vollen Umfang zur Verfügung stehen.

Unter der Leitung von Militärkapellmeister Dietmat Pranter erlangt die Militärmusik Kärnten wieder ihre volle Spielfähigkeit für Märsche und den großen Zapfenstreich. Bestehen wird sie aus einem Kapellmeister, 15 Unteroffizieren und 30 Rekruten. Im Österreichischen Bundesheer ist die Militärmusik ein wichtiger Bestandteil der Traditionspflege und ein wesentlicher Träger für den Nachwuchs der zivilen Musikkapellen.

Militärische und musikalische Ausbildung

Der 1. Juli 2016 ist der nächste Einrückungstermin zur Kärntner Militärmusik. Ab diesen Zeitpunkt haben Grundwehrdiener in Kärnten die Möglichkeit, bei der Militärmusik einzurücken, wo sie militärisch und als Musiker ausgebildet werden und sich hier auch für weitere sieben Monate verpflichten können. Die Grundwehrdiener stehen insgesamt für 13 Monate zur Verfügung, womit aus dem gesamten musikalischen Repertoire, welches ein Orchester spielen können muss, geschöpft werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.